Archiv der Kategorie: Fälle

Betroffene Häuser im Bereich SO36. Es macht deutlich Sinn sich gegenseitig über die eigene Sitution zu informieren und auszutauschen – gemeinsam lassen sich notwendige Forderungen besser herauskristallisieren und formulieren und damit Zustände verändern. An dieser Stelle werden einzelne Fälle, z. Teil mit den zeitlichen Abläufen der Vorgänge (timlines), dargestellt.
* weitere Informationen bitte an melden@bizim-kiez.de senden oder über unser Melden-Formular. Mehr dazu unter Karte der Verdrängung in SO36

Verkauf der Sanderst 11 + 11a – Die Uhr tickt

Die Mieter erleben was es bedeutet, dem allgemeinen Trend des Ausverkaufs von bezahlbarem Wohnraum in Nord-Neukölln ausgeliefert zu sein. Sie wollen sich dagegen wehren, den Senat an die Milieuschutz-Vereinbarung erinnern und ein Modell finden, welches Wohnraum für 37 Mieter sichert und den Kiez nicht dem Profitstreben preisgibt! Im Kaufvertrag steht der neue Eigentümer Armin Otto Heinrich Hofmann.
> Wir fordern das Bezirksamt von Neukölln, das Vorkaufsrecht für Dritte auszuüben.

Mehr zum Vorkaufsfall Sanderstraße 11

Kündigung gegen Kleingewerbe "Bantelmann", Wrangelstraße 86

Es geht um alles bei Bantelmann: Alle kennen den Laden „BBB – Bantelmann Betriebe Berlin“, denn hier gibt es schon immer alles für alle.

Den Haushaltswarenladen gibt es seit 36 Jahren in der Wrangelstraße 86. Seit vielen Jahren betreibt Alexandra Lack, gemeinsam mit ihrem Mann Mesut Eymir und den drei Kindern im Alter von 13, 11, 5 Jahren – das Geschäft als Einzelunternehmerin. Eigentümer des Hauses ist die SIAG Berlin Wohnimmobilien GmbH, und die Geschäftsleute an der Spitze des hochprofitablen Immobilienunternehens interessieren sich wenig für Kreuzberger Familien-Geschichten. Auch auf mehrfaches Bitten, lassen sie sich auf kein Angebot ein. Der Laden sollte raus – gekündigt in 3-Monatsfrist. Aber die Nachbarschaft hat sich erhoben und gemeinsam verhindert, dass die Familie ihr Einkommen verliert und direkt in Hartz IV rutscht. Wir konnten einen neuen Mietvertrag mit einer Laufzeit von 3 Jahren erstreiten.

#AllesBantelmann – alle Infos zum Fall

Energetische Sanierung und Entmietungsstrategien, Eisenbahnstr. 44 / Muskauer Str. 11 + 11a

 

 

 

 

Exemplarische Fälle von Verdrängung

335Die Karte der Verdrängung in SO36 aufrufen


Weitere Kategorien

Video: OraNostra und Nachbarschaft zeigen Solidarität für unseren Oranienspäti

Der Oranienspäti von Zekiye Tunç erfährt Solidarität von der Gewerbeinitiative »OraNostra« und der Nachbarschaft, nachdem die Eigentümerfirma Bauwerk Immobilien GmbH die Bedrohung durch eine Räumung wach ruft. Auf einer Kundgebung, welche die OraNostra vor unserem Laternenumzug gegen Verdrängung organisierte, wurde mit deutlichen Worten ein Zeichen gegen die drohende Verdrängung des Ladens und die Einschüchterung seiner Inhaberin […]

„Ich muss kämpfen, ich will weiterarbeiten!“ – Die Geschichte von Hassan Qadri und seinem Laden »Kamil Mode«

Ein Stück neuköllner Textilwirtschaft soll gehen Hassan Qadri ist ein Mann mit einem stechendem Blick hinter schwarzer Hornbrille. Seit 2002 führt er sein Geschäft für Bekleidung »Kamil Mode« am Kottbusser Damm 9, auf der westlichen Seite der belebten Verbindungsstraße von Neukölln und Kreuzberg 36. Wie viele kleine, Inhaber*innen-geführte Läden in Berlin ist er in Gefahr: der […]

Kamil Mode: eins der letzten kieznahen Textilgeschäfte am Kottbusser Damm ist verdrängungsbedroht

Schon wieder ist kieznahes Kleingewerbe akut verdrängungsbedroht! Der Textilfachhandel »Kamil Mode« am Kottbuser Damm 9 existiert seit 16 Jahren, und ist Teil des fast vergessenen Textilwirtschafts-Kosmos, der Nord-Neukölln einmal gewesen ist. Aber der einst unbeliebte Kottbusser Damm wird durch die Gentrifizierung umgestaltet, und das trifft auch seine verbleibenden Textilgeschäfte. Kieznaher Textilhandel unerwünscht »Kamil Mode« hat […]

Eigenbedarfsklagen gegen alte Menschen sind lebensgefährlich

(Dieser Text wurde nachträglich verändert, weil wir strafbewehrt zur Unterlassung der Veröffentlichung von bestimmten Passagen aufgefordert wurden.) „Mein Vater hat diese Klage nicht überlebt“ Dr. Jürgen Rostock (†2018 im Alter von 81 Jahren) war ein feiner, sensibler und bis zuletzt engagierter Mann. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Städtebau und Architektur der Deutschen Bauakademie […]

Geschafft: Cecilia, Yaser und Elyas können bleiben

Um 11 Uhr sollte an diesem Dienstag, den 26. Juni 2018 darüber verhandelt werden, ob die Familie aus der Lübbener Str. 22 in wirklich aus ihrer Wohnung geräumt werden darf. Doch dazu kam es nicht. Die Kläger – einer ist selber Richter am Sozialgericht Berlin – haben es wohl läuten hören, dass es da heute […]

Lübbener Str. 22: Junger Familie mit Kleinkind droht Zwangsräumung, weil Vermieter (Richter am Sozialgericht) Wohnung leer verkaufen will

Cecilia, Yaser und ihr 15 Monate alter Sohn Elyas sollen durch Kündigung und Räumungsklage aus ihrer Wohnung in der Lübbener Str. 22 geworfen werden. Die zur Verwaltung bevollmächtigen Söhne des Vermieters, darunter ein Richter am Sozialgericht, möchten die Wohnung leer verkaufen und bringt die Familie in eine existenzielle Notlage. Wir fordern die Brüder auf, die Räumungsklage […]

Kunst- und Gewerbehöfe Muskauer Straße 24 in Gefahr

Ökonomische Vertreibung, soziale Entmischung, kulturelle Enteignung: Ein Offener Brief der Mieter*innen an den Eigentümer und den Senat Der offene Brief wird von zahlreichen Initiativen und von vielen Künstler*innen unterstützt (siehe Unterzeichner*innen-Liste) Die Kunst- und Gewerbehöfe Muskauer Straße 24 sind eine echte Kreuzberger Mischung aus freien Ateliers und geförderten Ateliers des bbk (berufsverbands bildender künstler*innen), sozialem […]

M2M – Seit mehr als 2 Jahren ein Baugerüst im Hof, ohne dass es jemals Arbeiten am Haus gab

Informationen der Mietergemeinschaft  (M2M) zum Haus: Im Oktober 2017 Brief wurde den Mieter*innen eine angeblich geplante Modernisierung ab April 2018 angekündigt. Aufgrund der Dauer der Maßnahmen (18 Monate) sollen alle ausziehen, Umsetzwohnungen und ein Rückzug nach Abschluss der Arbeiten werden nicht angeboten, nur eine Abfindung. Eine Modernisierungsankündigung im juristischen Sinne stellt das Schreiben allerdings nicht […]

Spiegel TV Magazin/RTL: Bereits seit 2008 entmietet „das Bahe-Imperium“ (ALW/BOW) in Berlin

Seit Mitte 2017 vernetzen sich über Bizim Kiez die Mieter*innen der ALW Immobiliengruppe, insbesondere der BOW 1 GmbH (Entmietung weit vorangeschritten), BOW 2 (Entmietung läuft) und BOW 3 GmbH (neuere Käufe). Die Liste der über 40 betroffenen Häuser wächst weiter. Dokumente zeigen, was mit Entmietung gemeint ist. Der intensive Austausch der von Verdrängung bedrohten Menschen […]

Repression und Einschüchterungen gegen Protestierende bei Versteigerung

Am Donnerstag, den 14. Dezember wurde das Eckhaus Eisenbahnstraße 2-3 / Muskauer 10 in Kreuzberg versteigert. Ein anonymer Bieter erhielt den Zuschlag per Telefon für insgesamt 7.16 Millionen Euro. Die Bewohner*innen wurden aus dem Auktionssaal geführt. Sie waren für die Versteigerung vorbereitet und haben sich längst als „Hausgemeinschaft 3-2-10“ organisiert. Der neue Eigentümer hat somit nicht […]