Schlagwort-Archive: Wrangelstr 66

Bezirk nimmt Vorkaufsrecht wahr – Wrangelstr. 66 wird Gemeingut! –

Pressemitteilung der Hausgemeinschaft



Friedrichshain-Kreuzberg übt zum ersten Mal das kommunale Vorkaufsrecht in Berlin aus und öffnet damit ein neues Kapitel städtischer Wohnungspolitik


Dezember 2015: Es war quasi in letzter Minute. Am vergangenen Donnerstagabend dem 17.12, nur wenige Tage vor dem Ablaufen der Frist, entschied der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg in Zusammenarbeit mit dem Senat, sein Vorkaufsrecht für das Haus Wrangelstraße 66 tatsächlich auszuüben. Damit sendet der Bezirk ein deutliches Signal: Gegen Privatisierung von Wohnraum, Mieter_innenverdrängung und Immobilienspekulation. Wir, die Mieter_innengemeinschaft Wrangelstr. 66 begrüßen die Entscheidung und danken allen, die auf diese hingearbeitet haben. Wir danken Baustadtrat Panhoff für seinen unermüdlichen Einsatz, seinem Team für die tatkräftige Unterstützung, dem Bezirk für die Entsclossenheit und auch dem Senat für den Willen, die Ausübung des kommunalen Vorkaufsrechts letztendlich zu unterstützen.


Seit wir im Juli 2015 erfahren haben, dass unsere Wohnungen bereits Jahre zuvor vom
bisherigen Vermieter und Besitzer des Hauses in Eigentumswohnungen umgewandelt worden waren und nun im Paket an einen einzigen Käufer verkauft werden sollten, haben wir gegen die Privatisierung des Hauses gekämpft. Wir haben uns organisiert und wir haben es geschafft! Das wäre ohne die Unterstützung durch stadtpolitische Initiativen wie Bizim-Kiez und die Berliner Regionalberatung des Mietshäusersyndikats, Freunde, Nachbarn und vielen anderen nie möglich gewesen.


Mit der Ausübung des Vorkaufsrechts für das Haus Wrangelstr. 66 wurde ein wichtiger Schritt in Richtung einer neuen kommunalen Wohnungspolitik gemacht. Nie zuvor wurde in Friedrichshain-Kreuzberg das kommunale Vorkaufsrecht ausgeübt. In Städten wie Hamburg und München, die ähnlich wie Berlin mit Tendenzen der Aufwertung von Kiezen und Verdrängung von Mieter_innen konfrontiert sind, kommt das Instrument des Vorkaufsrechts schon länger zum Einsatz. Vorausgegangene Versuche in Berlin sind bisher meist gescheitert. Mit dem Fall „Wrangelstr. 66“ sichert der Bezirk nicht nur bezahlbaren Wohnraum in einem Kiez, er schlägt auch ein neues Kapitel kommunaler Wohnungspolitik auf. Das Paradigma der Privatisierung von Mietwohnungen in angesagten Kiezen hat eine Niederlage erfahren und das Haus in der Wrangelstr. 66 wird Gemeingut!


Die Wrangelstr. 66 steht aber auch für eine ganz andere Stadtpolitik. In dem der Bezirk sein Vorkaufsrecht wahrgenommen hat, hat er den Weg für ein Modellprojekt freigemacht, in dem Mieter_innen gemeinsam mit der öffentlichen Hand soziale Wohnungs- und Stadtpolitik gestalten können. Ein solches Modell weiterzuentwickeln – nicht nur für die Wrangelstraße 66 – sollte jetzt das Augenmerk aller Beteiligten sein.


Wir Mieter_innen der Wrangelstr. 66 werden auf jeden Fall
weiter dafür kämpfen.

Vielen Dank!
Mieter_innengemeinschaft Wrangelstr. 66

Seite 1 von 3123

Der Präzedenzfall ist offiziell etabliert – die Gewobag kauft das Haus *Wrangel Str.66* im Rahmen des kommunalen Vorkaufrechtes

Ein gemeinsamer Erfolg für die Mieter, der protestierenden Nachbarschaft, den Verantwortlichen im Bezirksamt, und last but not least für die Zukunft des gesamten Kiezes Im Sommer 2015 alarmierten die empörten wie ebenso geschlossen und energisch auftretenden Mieter des Hauses Wrangelstr. 66 im Milieuschutzgebiet Luisenstadt das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, weil ihre Wohnungen an einen weiteren Investor verkauft […]

Bizim Kiez: Januar 2016 Versammlung – Neues Jahr neue Aufgaben

IST DIE WRANGELSTR. 66 JETZT „UNSER HAUS“? Das Haus in der Wrangelstr. 66 wird vom Bezirk angekauft und damit wird dem Investor sein Spekulationsobjekt entzogen und die Mieter/innen haben erst mal Ruhe. Diesen Erfolg möchten wir feiern und erklären, dass dieser einmalige Vorgang jetzt für ein Umdenken in der Wohnungspolitik genutzt werden muss. 19 Uhr vor der […]

In Kreuzberg wird Demokratie noch ernst genommen

STELLUNGNAHME: Der geplante Ankauf der Wrangelstraße 66 hat über die Feiertage in den den Medien viel Wiederhall gefunden. Z.B. DIE WELT schreibt ausführlich mit vielen O-Tönen von Mieter/innen und Aktiven von Bizim Kiez. Wirklich erschreckend ist aber die in Kommentaren geäußerte Meinung vieler Leser/innen zum Artikel. In fast ausnahmslos allen Kommentaren werden Mieter/innen als weltfremde Irre […]

Die Welt: In Kreuzberg herrscht der Häuserkampf

„Die Welt“ schreibt am 30.12.15 in Panorama / Gentifizierung: In Berlin radikalisieren sich Mieter. Sie protestieren gegen Investoren, Sanierungen, Wohnungsverkäufe. Jetzt greift Kreuzberg ein – und kauft selbst ein Haus. Die Wrangelstraße 66 wird zum Symbol. Sein Ofen ist vor der Gentrifizierung gerettet, fürs Erste jedenfalls, und das allein erleichtert Joachim Knecht ungemein. Bis unter […]

RBB Abendschau: Friedrichshain-Kreuzberg nutzt Vorkaufsrecht für Wrangelstraße 66

Nachrichten Mo 14.12.15 19:30 | 03:03 min | Verfügbar bis 22.12.15 +++ Stau auf Autobahn nach Kollaps eines Fahrers +++ Wasserrohrbruch behindert Verkehr +++ Friedrichshain-Kreuzberg nutzt Vorkaufsrecht für Wrangelstraße 66 +++ Berlin möchte Modelllstadt für die Arbeitswelt der Zukunft werden +++ Kirche feiert ‚Star Wars‘-Gottesdienst +++ Zwölf Tonnen Lebensmittel für Bedürftige gesammelt +++  

Berliner Woche: Ein Geschenk zum Fest – Bezirk will zum ersten Mal sein Vorkaufsrecht auszuüben

Die Berliner Woche schreibt u.a. am 17.12.15 Friedrichshain-Kreuzberg. Schon vor Weihnachten sorgte der Bezirk für eine Bescherung. Von ihr profitieren könnten die Mieter in der Wrangelstraße 66. Ihr Wohngebäude soll einem bisher privaten Eigentümer abgekauft und für die öffentliche Hand gesichert werden. Sicherer wäre damit auch der Verbleib der Bewohner. … Dass die Wrangelstraße 66 […]

Warum es Spekulanten in Zukunft schwer haben werden

Deutsche Pressemitteilungen Allgemeines MCM Investor Management aus Magdeburg: Immobilienspekulationen in Berlin Geschrieben von:  MCMInvestor Veröffentlicht am: Dezember 17, 2015   Magdeburg, 17.12.2015. Die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg machen darauf aufmerksam, dass es Immobilienspekulanten in Berlin künftig schwerer haben werden: So macht das Bezirksamt Kreuzberg erstmals vom sogenannten Vorverkaufsrecht Gebrauch. Demnach wurde […]

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg – Pressemitteilung Nr. 154 vom 15.12.2015

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg macht von seinem Recht des gemeindlichen Vorkaufsrechts für die Wrangelstraße 66 Gebrauch Pressemitteilung Nr. 154 vom 15.12.2015 Vorkauf statt Verkauf Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg macht von seinem Recht des gemeindlichen Vorkaufsrechts für die Wrangelstraße 66 Gebrauch Bezirksstadtrat Panhoff erklärt: „Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg übt sein Vorkaufsrecht für das Haus Wrangelstraße 66 aus.“ Die seit 1995 existierende […]

Taz.de: Spekulation mit Immobilien in Berlin – Kreuzberger Häuserkampf

Erstmals macht Berlin-Kreuzberg vom Vorkaufsrecht Gebrauch. Ein Allheilmittel gegen Immobilienspekulation sei das aber nicht, warnen die Grünen. Uwe Rada – Redakteur taz.Berlin – schreibt am 15.12.15 in „taz.de„ (Auszüge aus dem Artikel): Spekulanten aufgepasst, wir können auch anders: So soll das Signal lauten, das vom Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ausgeht. Am Dienstag meldete das Bezirksamt, dass […]

Morgenpost: Ein Haus im Wrangelkiez sollte an einen Investor aus Luxemburg gehen…

Bezirk will Haus kaufen, um Wrangelkiez-Mieter zu schützen  Helga Labenski – schreibt in der Berliner Morgenpost am 15.12.2015: Ein Haus im Wrangelkiez sollte an einen Investor aus Luxemburg gehen. Das will der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg verhindern. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat erstmals von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht, um Mieter vor Verdrängung zu schützen. Auf Grundlage der Milieuschutzverordnung […]

Mehr Geschenk als Geschäft…

ein Kommentar von Gerd Nowakowski Kreuzberg kauft ein Haus, um die Mieter vor einem Spekulanten zu schützen. Das hätte jeder gern. Ein Kommentar Gilt Eigentum nichts in Berlin? Darf man sein eigenes Mietshaus nicht mehr verkaufen in der Kreuzberger Räterepublik? Dem Besitzer, dem der grün regierte Bezirk per Vorkaufsrecht sein Haus abnimmt, wird das wohl […]

Wrangelstr. 66 – WIR HABEN VIEL ERREICHT, ABER …

WIR HABEN VIEL ERREICHT… aber wir brauchen weiterhin Spenden! Friedrichshain-Kreuzberg übt zum ersten Mal das kommunale Vorkaufsrecht in Berlin aus und öffnet damit ein neues Kapitel städtischer Wohnungspolitik. Seit wir im Juli 2015 erfahren haben, dass unsere Wohnungen bereits Jahre zuvor vom bisherigen Vermieter und Besitzer des Hauses in Eigentumswohnungen umgewandelt worden waren und nun […]

Seite 1 von 3123