Archiv der Kategorie: Gewerbe

Hier versammeln sich Fälle, die speziell das Kleingewerbe im Kiez betreffen.
Für den Erhalt der Nahversorgung in den Kiezen ist es u.a. notwendig:


einen wirksamen Schutz des bestehenden Kleingewerbes und der sozialen Infrastruktur (z.B. Kitas, Jugend- oder Seniorentreffs) aufzubauen, sowie die Gewerbeansiedlung (in Leerstand) nach Bedarf und Beteiligung der Anwohnerschaft zu regeln


Gegen extreme Mietsteigerungen in Gewerbeflächen gibt es auch im Milieuschutzgebiet Luisenstadt bisher keinerlei Schutz. Die all zu einfache Verdrängung des Kleingewerbes, das die Versorgung der Anwohner/innen garantiert, vernichtet über Jahrzehnte aufgebaute Kiezstrukturen, die für unser Zusammenleben in einer sozial zunehmend polarisierten Stadt unverzichtbar sind.

Gemeinsam gegen Verdrängung: 97 Gewerbetreibende in der Oranienstraße und die Initiativen der Nachbarschaft

Sage und schreibe 97 Läden beteiligten sich gestern an der Verdunkelungsaktion in der Oranienstraße! Was für ein grandioser und gelungener Auftakt für die in den letzten Wochen neu entstandene Initiative der Gewerbetreibenden in der Straße. Und was für ein eindrucksvolles Bild, als nach 17 Uhr immer mehr Läden ihre Schaufenster mit Folie oder Zeitungen abklebten, mit Stoffen und Transparenten verhängten und Tische und Bänke auf die Straße stellten.

Einerseits wurde so mit einem Mal anschaulich, was Verdrängung bedeutet, welche Lücken entstehen würden, wenn den räuberischen Goldgräbern der Immobilienbranche nicht schnellstmöglich Einhalt geboten wird. Andererseits zeigte sich so aber auch die gewachsene Solidarität der Gewerbetreibenden, die sich dieser Entwicklung gemeinsam entgegenstellen wollen.

Die Resonanz der Kund*innen, Passant*innen und Nachbarn war ebenfalls enorm. Schon nach kürzester Zeit waren alle Flyer verteilt und etliche Unterschriften auf den in den Geschäften ausliegenden Listen gesammelt. Auch in den kommenden Wochen besteht die Möglichkeit, sich mit den Forderungen der Gewerbetreibenden zu solidarisieren und auf den Listen zu unterschreiben. 

Das alles hat viel Spaß gemacht und macht vor allem Mut für die weitere Arbeit und die nächsten Aktionen, die von den Nachbarschaftsinitiativen Bizim Kiez, GloReiche und ORA35 sicher weiter solidarisch unterstützt werden.

Allen Helfer*innen und Unterstützer*innen an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank!

Die Aktion hat auch ein großes öffentliches Echo erzeugt:

Der Stadtrat sieht in der Aktion sogar einen Startpunkt für eine größere solidarische Bewegung und twittert:

 

Video und Foto-Dokumentationen:

LeftVision hat ein sehr schönes Video gemacht.

Viele weitere Fotos bei:

Alles zur Entwicklung in der Oranienstraße

 

 

Seite 1 von 41234

Erfolg: Die Kita „Bande“ bleibt – das war der erste Schritt

Was für ein Erfolg: Die “Bande“, das ist die Kita im Block Oranienstraße 199-205, der vom Immobilien-Fonds “Deutschen Invest III” gekauft wurde kann voraussichtlich bleiben! Die EB IMMOBILIENMANAGEMENT GmbH hat dem großen öffentlichen und medialen Druck nachgegeben und ist von der bisherigen Forderung (4-fache Miete) abgerückt. Ein neuer Mietvertrag wurde heute kurz vor der Kundgebung […]

Görlitzer Straße 46 / Falckensteinstraße 24: Wie Druck aus dem Kiez sich bezahlt macht

Die Bauwerk Immobilien GmbH hat im Haus Görlitzer Straße 46 / Falckensteinstraße 24 gegen den Milieuschutz verstoßen. Der Bezirk verhängt nach großer Hartnäckigkeit aktiver Kiezbewohner*innen zum ersten Mal Sanktionen. Es könnte der Beginn einer Kehrtwende in der Praxis des Bezirks gegenüber Immobilienfirmen sein. Ohne zivilgesellschaftliches Engagement und Druck aus dem Kiez wäre das nicht passiert. […]

Eine Bäckerei wird verdrängt und der Bezirk tut so, als wäre er machtlos. Stimmt nicht!

Am Freitag, den 27.10.2017 werden viele Menschen aus Solidarität gegen den Rausschmiss der Familie Uzuner aus ihrem seit 17 Jahren betriebenen Bäcker-Laden in der Pannierstr. 41 (Nord-Neukölln) protestieren. Der Laden zur Versorgung der Nachbarschaft soll einem Grill-Restaurant weichen. Damit wird die Umwandlung der Pannierstraße zu einer Fressmeile weiter befördert. Bedient werden damit vielleicht Bedürfnisse von Touristen, […]

Massive Verdrängung von Kinderläden, sozialen Einrichtungen und Bildungsorten

Soziale Einrichtungen dienen dem Erhalt des Sozialen in der Stadt, der Inklusion, der Bildung und der Teilhabe. Gemeinsam und solidarisch müssen wir gegen deren Verdrängung aufbegehren. Monstermieten? Zusammenmonstern für soziale Kieze! Räume für Einrichtungen des sozialen Lebens schwinden rasant. Die Orte unseres täglichen Miteinanders werden Spekulationsobjekte! Wer die Preisspirale nicht bedienen kann, muss gehen! Soziale […]

Gemeinsam gegen Verdrängung: 97 Gewerbetreibende in der Oranienstraße und die Initiativen der Nachbarschaft

Sage und schreibe 97 Läden beteiligten sich gestern an der Verdunkelungsaktion in der Oranienstraße! Was für ein grandioser und gelungener Auftakt für die in den letzten Wochen neu entstandene Initiative der Gewerbetreibenden in der Straße. Und was für ein eindrucksvolles Bild, als nach 17 Uhr immer mehr Läden ihre Schaufenster mit Folie oder Zeitungen abklebten, mit Stoffen […]

Kreative Protestaktion der Gewerbetreibenden in der Oranienstraße – Verdunklung statt Festival of Lights

Presseinformation von Bizim Kiez, GloReiche und ORA35 vom 12.10.2017 Verdunkelte Schaufenster als Symbol für drohende Verdrängung: Nachbarschaftsinitiativen unterstützen kreative Protestaktion der Gewerbetreibenden in der Oranienstraße am Mittwoch, 18. Oktober 2017 zwischen 17 und 19 Uhr Die Oranienstraße ist das pulsierende Herz von Kreuzberg 36. Weit über 100 kleine Geschäfte, von der Änderungsschneiderei über Buch- und […]

Schluss mit der Zermürbungstaktik – faire Vertragskonditionen für Familie Tunc!

Liebe Freund*innen Im Kampf um den Erhalt des Oranienspäti wurde ein Teilerfolg errungen. Der Besitzer des Hauses, die Bauwerk Immobilien GmbH vertreten durch Michael Reinecke, hat am Donnerstag mit den Betreiber_innen des Oranienspäti Verhandlungen über einen Mietvertrag aufgenommen. Somit ist die auf den 31.8. datierte Inanspruchnahme der Gewerberäume durch BAUWERK erst einmal abgewendet. Die Hoffnung […]

Die ehemalige Kurt-Held-Schule in der Görlitzer Straße muss wieder ein Lernort werden

Bisherige Politik korrigieren Es geht nicht nur darum, dass vor über 10 Jahren alle landeseigenen Immobilien in Berlin verkauft wurden, die nicht niet- und nagelfest waren – seitdem wurden die Verantwortlichen auch immer wieder von der Bevölkerung angemahnt, diesen Ausverkauf der Stadt zu korrigieren. Jetzt wäre im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg die Chance gegeben, nicht nur ein […]

Vintage Stuff: vom Konflikt mit einem Privateigentümer

Bizim Kiez ergreift als Gruppe Partei für diejenigen Menschen in unserem Kiez, die innerhalb der kapitalistischen Verhältnisse die Schwächeren sind. Der vorliegende Artikel spiegelt diese Grundeinstellung wieder, obwohl innerhalb der Gruppe unterschiedliche Meinungen zur Betonung der Perspektive des Mieters, sowie zur Färbung der Person des Eigentümers existieren. Es ist jedoch die Ansicht des Verfassers, dass […]

Die Arbeit der Initiativen gegen Verdrängung der gewachsenen sozialen Strukturen aus der Innenstadt

Zeit online berichtet über verschiedene Initiativen und engagierte Menschen in den Kreuzberger Kiezen, die sich in gemeinsamer Arbeit gegen den Transformationsdruck des Großkapitals stellen. So wie Stadtentwicklung derzeit faktisch stattfindet, haben die Stadtnutzer*innen keinen Einfluss auf die Gestaltung der Stadt. Von einer demokratisch legitimierten Stadtentwicklung kann deshalb keine Rede sein und darum organisieren sich überall […]

Menschenkette für die Familien in der Oranienstraße 35

Um gegen die Verdrängung der beiden Familiengeschäfte zu protestieren, die seit vielen Jahren in der Oranienstraße 35 im Kiez sind, haben sich viele Nachbarinnen und Nachbarn zu einer Kundgebung zusammengefunden. Es geht um die Änderungsschneiderei der Familie Kabacaoglu und den Oranienspäti der Familie Tunc. Beide Familien sind tief in Kreuzberg verwurzelt. Mit den Geschäften verdienen Sie […]

Verdrängung des Oranienspätis aus der Oranienstraße 35

Die Familie Tunc betreibt den Oranienspäti in der Oranienstraße 35 auf 70,59 Qm, für welche sie monatlich insgesamt 1350 Euro Miete zahlt. Der Laden existiert seit 2009, aber die Kreuzberger Wurzeln der Familie gehen viel tiefer. Seit Anfang 2017 gehört das Gebäude der Bauwerk Immobilien GmbH, und wird von der Kraseman Immobilien Management GmbH verwaltet. […]

Seite 1 von 41234