Schlagwort-Archive: Wrangelkiez

Die RadioDemo gegen Verdrängung hat ungeheuer Spaß gemacht

Der Wrangelkiez hat gemeinsam Radio gehört und dabei kam eine richtige „Demo-Stimmung“ auf. Auf Grund der Corona-Pandemie haben wir das neue Format gewählt, um gemeinsam wegen des auch während der […]

Plenum – WebTech-Unternehmen & Kiez

Monothematisches Plenum: „unsere neuen Nachbarn“ – WebTech-Unternehmen streben nach Friedrichshain-Kreuzberg. Wie reagieren wir darauf? Unser Kiez scheint für große WebTech-Firmen besonders attraktiv. Das liberale bis libertinäre Lebensgefühl in Friedrichshain-Kreuzberg und […]

Cuvry 44/45 BLEIBT! Rettung durch Bezirkliches Vorkaufsrecht?

Nun hat es auch uns getroffen: nach dem Tod unseres freundlichen alten Vermieters wird unser Wohnhaus verkauft. Die Verkäuferin ist die Schwester und alleinige Erbin des vorherigen Vermieters. Anders als […]

Kreuzberg beerdigen – Realdadaistische Totenmesse mit Pastor Leumund & dem Gedächtnisorchester auf dem Plätzchen am letzten Ende der Cuvrystraße direkt an der Spree

Auf der Cuvrybrache haucht der Wrangelkiez gerade sein Leben aus. 200.000 Träume von einem Naherholungsgebiet an der Spree sind für immer zerplatzt. Business & Beton zertrampeln den zahnlosen grünen Igel. […]

28. Mai 2017: Wrangelkiez besetzen… äh… bespielen!

Am Weltspieltag holen wir uns die Straßen im Wrangelkiez nach unseren Spielregeln zurück. Viele wissen es vielleicht, aber kaum jemand macht es sich klar: der Wrangelkiez ist ein verkehrsberuhigter Bereich. Hier müssen […]

Bizim Kiez November-Kundgebung am 11.11. als Laternenumzug

Die Baustelle auf der ehemaligen Cuvrybrache bringt den Kiez auf die Straße. Beim Umzug waren knapp 200 Menschen, darunter viele Familien auf der Straße, um deutlich zu machen, dass sie […]

Arno

19. Oktober 2016

Ein Falke betreibt Gentrifizierung
       Ein Falke betreibt Gentrifizierung. Ein Falke
betreibt Gentrifizierung

Er will eine Taube fressen.
Dabei leben diese seit Jahrzehnten hier auf dem Dachboden in meinem Haus.

Ich beobachte mehrfach tätliche Angriffe des Falken gegenüber der Taube die Schutz sowohl in einer Kastanie als auch in einem Efeugeflecht an einer Hauswand vom Seitenflügel sucht.

Unauffällig versuche ich Beweisfotos zu schießen um diesen versuchten Tötungsdelikt zu dokumentieren. Lediglich vom Täter selbst kann ich ein sehr unscharfes Bild schießen und auch hockt er nur auf dem Dach, als wäre er unschuldig.

Ich bin untröstlich und fassungslos über diese Ereignisse die sich vor meinem Fenster abspielen, hinzu kommt der daraus resultierende Lärm.

Es ist wirklich nicht leicht hier zu leben, für keinen von uns.

Frau Vau schreibt

 

Was ist Bizim Kiez?

Bizim Kiez ist eine Nachbarschaftsinitiative, die verhindern möchte, dass Berlins gewachsene Kieze mit ihrer unterschiedlichen und immer einzigartigen Mischung weiter von der spekulativen Immobilienwirtschaft ausverkauft werden. Der über Jahrzehnte entstandene Mehrwert, darf nicht […]