Archiv der Kategorie: Vernetzung

East Side Gallery

zur Petition

” … die East Side Gallery ist nicht nur die längste Freiluftgalerie und einer der meist besuchtesten Orte Deutschlands. Sie steht auch für eine Erinnerungskultur die uns an das „Danach“ erinnert, an euphorische Tage selbst errungener Freiheit, nicht an das „Davor“, an vermintes Niemandsland. Dieser Streifen zwischen Spree und East Side Gallery war früher ein Nicht-Ort, nicht begehbar, nicht einsehbar, nicht existent.”

Der ehemalige Todesstreifen soll in diesem Abschnitt nicht mit einem monströsen Komplex aus Hotel und Luxuseigentumswohnungen bebaut werden.

 

Bizim wirkt: Löst sich ALW Immobilien auf?

Noch kein Jahr ist es her, dass Bizim Kiez die Mieter*innen der BOW GmbH’s / ALW Immobilien verknüpfte und diese ein selbstständiges Netzwerk aufbauten, 123 davon unterzeichneten namentlich einen Offenen Brief gegen Entmietung und Verdrängung. Stück für Stück kam das System der Familie Bahe (mit Beteiligung von Steueranwalt Wolfgang Oswald aus Pfarrkirchen) ans Licht, auch […]

Demo am 14.4.2018: WIDERSETZEN – Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

Seit Anfang März mobilisieren wir für die große Mietendemo 2018 unter dem Motto: WIDERSETZEN – Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn! Die Bizim Kiez​ Internet AG hat die Website aufgebaut und fügt auch weitere solidarische Gruppen hinzu, die zur Demo aufrufen möchten. Wir freuen uns über alle weiteren Unterstützer*innen, denn die Themen Verdrängung und steigende Mieten gehen […]

„Perverses Geschäftsmodell“ der ALW/BOW – Erste Reaktionen zum Offenen Brief

In einem offenen Brief (namentlich mit Adresse, Alter, Beruf und Statement unterzeichnet)  machten 123 Mieter*innen auf ihre Verdrängung durch die ALW Immobiliengruppe/BOW aufmerksam – „Das hat es so noch nicht gegeben“ schrieb der Tagesspiegel. Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen in Berlin, lies sich weitere Informationen über das Geschäftmodell geben und kündigte eine Beantwortung an […]

Offener Brief: 100 persönliche Statements gegen Entmietung und Verdrängung durch die ALW / BOW Gruppe in Berlin

Berlin, den 8. September 2017 Offener Brief an Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen in Berlin (Die Linke) Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Senator für Finanzen in Berlin (SPD) Klaus Mindrup, Bundestagsabgeordneter für Pankow, Prenzlauer Berg, Weißensee (SPD) für Friedrichshain-Kreuzberg: Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann, Baustadtrat Florian Schmidt (beide Bündnis 90/Die Grünen) für Neukölln: Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey […]

Mieter_Innen in den BOW/ALW-Häusern vernetzen sich zur Abwehr der Entmietung

Extraseite auf Bizim-Kiez.de zum aggressiven Auftreten der BOW GmbH’s und ALW Immobilien: Das sind die Strategien der Entmietung, so vernetzen sich die Mieter_innen. Externer Inhalt Link: https://www.bizim-kiez.de/entmietung-bow-alw-immobilien/Du musst die Nutzung von Cookies akzeptieren, damit dieser Inhalt geladen wird.Cookies akzeptieren? Bislang gab es kaum Infos über BOW und ALW im Netz – wir ändern dies und […]

Sich Gehör verschaffen * die Berliner Koalitionswilligen werden besprochen

DOKUMENTATION DES STADTPOLITISCHEN HEARINGS 2. November 2016 im Nachbarschaftszentrum ein Beitrag von zweischritte.berlin Auf Einladung des Büros für ungewöhnliche Maßnahmen, der Kreuzberger Nachbarschaftsinitiative Bizim Kiez und dem Pankower Mieterprotest beteiligen sich über zwanzig Mieter_innen- und Stadtteilinitiativen am Hearing im Familien- und Nachbarschaftszentrum Wrangelkiez. Moderation: Kurt Jotter und Andrej Holm Video, Bild, Ton, Schnitt: zweischritte.berlin Weitere […]

Aufruf zum Stadtpolitischen »Hearing« – Mieter*innen- und Stadtteilinitiativen besprechen die Koalitionswilligen

Am Mittwoch, den 2. November haben alle Fach- und Spitzen-Politiker*innen Berlins die Möglichkeit, den gesammelten Lösungsvorschlägen der städtischen Initiativen-Bewegung zuzuhören. Wir laden um 18.30 Uhr ein ins Familien- und Nachbarschaftszentrum im Wrangelkiez und sagen der Landespolitik, was wir von ihr wollen. Unser starkes Signal an die Politik, wie an die Öffentlichkeit: Wir sind viele und wir sind […]