Archiv der Kategorie: Fälle

Betroffene Häuser im Bereich SO36. Es macht deutlich Sinn sich gegenseitig über die eigene Sitution zu informieren und auszutauschen – gemeinsam lassen sich notwendige Forderungen besser herauskristallisieren und formulieren und damit Zustände verändern. An dieser Stelle werden einzelne Fälle, z. Teil mit den zeitlichen Abläufen der Vorgänge (timlines), dargestellt.
* weitere Informationen bitte an melden@bizim-kiez.de senden oder über unser Melden-Formular. Mehr dazu unter Karte der Verdrängung in SO36

Verkauf der Sanderst 11 + 11a – Die Uhr tickt

Die Mieter erleben was es bedeutet, dem allgemeinen Trend des Ausverkaufs von bezahlbarem Wohnraum in Nord-Neukölln ausgeliefert zu sein. Sie wollen sich dagegen wehren, den Senat an die Milieuschutz-Vereinbarung erinnern und ein Modell finden, welches Wohnraum für 37 Mieter sichert und den Kiez nicht dem Profitstreben preisgibt! Im Kaufvertrag steht der neue Eigentümer Armin Otto Heinrich Hofmann.
> Wir fordern das Bezirksamt von Neukölln, das Vorkaufsrecht für Dritte auszuüben.

Mehr zum Vorkaufsfall Sanderstraße 11

Kündigung gegen Kleingewerbe "Bantelmann", Wrangelstraße 86

Es geht um alles bei Bantelmann: Alle kennen den Laden „BBB – Bantelmann Betriebe Berlin“, denn hier gibt es schon immer alles für alle.

Den Haushaltswarenladen gibt es seit 36 Jahren in der Wrangelstraße 86. Seit vielen Jahren betreibt Alexandra Lack, gemeinsam mit ihrem Mann Mesut Eymir und den drei Kindern im Alter von 13, 11, 5 Jahren – das Geschäft als Einzelunternehmerin. Eigentümer des Hauses ist die SIAG Berlin Wohnimmobilien GmbH, und die Geschäftsleute an der Spitze des hochprofitablen Immobilienunternehens interessieren sich wenig für Kreuzberger Familien-Geschichten. Auch auf mehrfaches Bitten, lassen sie sich auf kein Angebot ein. Der Laden sollte raus – gekündigt in 3-Monatsfrist. Aber die Nachbarschaft hat sich erhoben und gemeinsam verhindert, dass die Familie ihr Einkommen verliert und direkt in Hartz IV rutscht. Wir konnten einen neuen Mietvertrag mit einer Laufzeit von 3 Jahren erstreiten.

#AllesBantelmann – alle Infos zum Fall

Energetische Sanierung und Entmietungsstrategien, Eisenbahnstr. 44 / Muskauer Str. 11 + 11a

 

 

 

 

Exemplarische Fälle von Verdrängung

335Die Karte der Verdrängung in SO36 aufrufen


Weitere Kategorien

Energetische Modernisierung und Umwandlungen in Eigentumswohnungen als Mittel der Verdrängung

Wir sind betroffen von: ENERGETISCHER SANIERUNG der Fassade UMWANDLUNG in Eigentumswohnungen trotz Milieuschutz Austausch erhaltenswerter Doppelkastenfenster EINER MIETERHÖHUNG von mindestens 40% INFOBLATT DER MIETER MUSKAUER STR. 11, 11A UND EISENBAHNSTRASSE 44 1. Ungleichbehandlung von Eigentümer/innen und Mieter/innen Mit der auf Grundlage des Energieeinsparungsgesetzes erlassenen Energieeinsparverordnung (EnEV) verfolgt die Bundesregierung das letztlich im gesamtgesellschaftlichen Interesse liegende energiepolitische […]

Görlitzer Str. 45

  ↑ – April 2016 –   Die Dachgeschosse werden nun doch nicht wie ursprünglich geplant ausgebaut, somit fallen auch die Fahrstühle weg, es wäre auch praktisch gesehen keine Möglichkeit gewesen diese in den ohnehin schon engen Hinterhof zu bauen. es wird angenommen, dass die Dachgeschoss- wohnungen nicht genehmigt wurden. Die GFZ / Geschossflächenzahl ist […]

Die nackte Wahrheit: Keine Zukunft für Bizim Bakkal Nachfolge

Leider hat der Investor hinter dem Haus in der Wrangelstraße 77 keinerlei Angebot gemacht, sondern die beauftragte Immobilienverwaltung hat ganz kühl die Schlüsselübergabe durchgeführt. Unser Laden „Bizim Bakkal“ ist geschlossen, ausgeräumt, entsorgt. Es ist ein trauriges Ende einer Kreuzberger Geschichte. Warum gibt es Gerüchte über eine „hohe Abfindung“? Der bisherige Betreiber Ahmet Çalışkan musste den Laden aus „gesundheitlichen […]

Eisenbahn 44 / Muskauer 11-11a – Redebeitrag 16.3.2016

Ich bin ein Mitglied der 31 Familien, die in den drei Häusern an der Ecke Eisenbahn und Muskauer Str. wohnen. Ich lebe seit 13 Jahren dort und zahle die Miete regelmäßig und in voller Höhe. Die älteste Bewohnerin lebt seit fünfzig Jahren dort. Im Jahr 2006 wurden unsere drei Häuser von Phönix, einer Luxemburgischen Investitionsgesellschaft, […]

Zeughofstr. 20: Geschichte der Verdrängungsversuche durch Luxusmodernisierung

Timeline: Der harte Kurs eines Privat-Investors und die Folgen für die Mieter/innen Diese Timeline ist von unten nach oben chronologisch aufgebaut. Zusammenfassung und aktueller Stand des Falls Ausgangssbasis: Der Investor möchte die Wohnungen des Mietshauses luxus-modernisieren und damit die Mieten auf bis zu 12€/qm anheben. Durch Baumaßnahmen wurden die Mieter teilweise von der Gasversorgung abgeschnitten, Kohleöfen unbenutzbar […]

Zeughofstraße 20: Zustandsbericht vom 11.01.2016 oder wie der Eigentümer aus München den jetzigen 6 Mietparteien das Wohnen rücksichtslos erschwert

Zeughofstraße 20 Zustandsbericht vom 11.01.2016 Die Demonstration vom 11.11.2015 und die Abschluss-Kundgebung vor dem Haus waren ein großer Erfolg. Als Zuschauer war auch der Hausbesitzer kurzzeitig anwesend. Durch seine übergezogene Kapuze war er nicht sofort erkennbar. Als er aber von Fotografen erkannt wurde entfernte er sich schnellen Schrittes. Irgendwie wollte er vorher noch Kontakt um […]

Lausitzer Platz 17 – Freundliche Mieter/innen bieten sich mit Haus zum Verkauf

In unserem Kiez passieren merkwürdige Dinge. Am Lausitzer Platz sollte eine Haus entmietet und Luxus-saniert werden, doch der Plan des Investors ging nicht auf. Die gut organisierten Mieter/innen haben sich – wie es im Moment aussieht – erfolgreich verteidigt und jetzt suchen sie einen Eigentümer, der mit ihnen ein gemeinschaftliches Modell anstrebt. Hier der Text der Gemeinschaft […]

Wrangelstr. 66 – WIR HABEN VIEL ERREICHT, ABER …

WIR HABEN VIEL ERREICHT… aber wir brauchen weiterhin Spenden! Friedrichshain-Kreuzberg übt zum ersten Mal das kommunale Vorkaufsrecht in Berlin aus und öffnet damit ein neues Kapitel städtischer Wohnungspolitik. Seit wir im Juli 2015 erfahren haben, dass unsere Wohnungen bereits Jahre zuvor vom bisherigen Vermieter und Besitzer des Hauses in Eigentumswohnungen umgewandelt worden waren und nun […]

Bezirk nimmt Vorkaufsrecht wahr – Wrangelstr. 66 wird Gemeingut! – Pressemitteilung der Hausgemeinschaft

Friedrichshain-Kreuzberg übt zum ersten Mal das kommunale Vorkaufsrecht in Berlin aus und öffnet damit ein neues Kapitel städtischer Wohnungspolitik Es war quasi in letzter Minute. Am vergangenen Donnerstagabend, nur wenige Tage vor dem Ablaufen der Frist, entschied der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg in Zusammenarbeit mit dem Senat, sein Vorkaufsrecht für das Haus Wrangelstraße 66 tatsächlich auszuüben. Damit […]

DER BEZIRK HAT SEIN VORKAUFSRECHT WAHRGENOMMEN!

DER BEZIRK HAT SEIN VORKAUFSRECHT WAHRGENOMMEN! WAS NICHT MEHR FÜR MÖGLICH SCHIEN WURDE IM LETZTEN MOMENT DOCH NOCH ZUM ERFOLG Buchstäblich in letzter Minute wurde gestern in mehreren Sitzungen über den Tag hinweg doch noch um ein Resultat für das Haus Wrangelstr.66 und seine seit Monaten kämpfenden Mieter gerungen. Was niemand mehr nach der letzten […]