Archiv der Kategorie: Fälle

Betroffene Häuser im Bereich SO36. Es macht deutlich Sinn sich gegenseitig über die eigene Sitution zu informieren und auszutauschen – gemeinsam lassen sich notwendige Forderungen besser herauskristallisieren und formulieren und damit Zustände verändern. An dieser Stelle werden einzelne Fälle, z. Teil mit den zeitlichen Abläufen der Vorgänge (timlines), dargestellt.
* weitere Informationen bitte an melden@bizim-kiez.de senden oder über unser Melden-Formular. Mehr dazu unter Karte der Verdrängung in SO36

Kündigung gegen Kleingewerbe "Bantelmann", Wrangelstraße 86

Es geht um alles bei Bantelmann: Alle kennen den Laden „BBB – Bantelmann Betriebe Berlin“, denn hier gibt es schon immer alles für alle.

Den Haushaltswarenladen gibt es seit 36 Jahren in der Wrangelstraße 86. Seit vielen Jahren betreibt Alexandra Lack, gemeinsam mit ihrem Mann Mesut Eymir und den drei Kindern im Alter von 13, 11, 5 Jahren – das Geschäft als Einzelunternehmerin. Eigentümer des Hauses ist die SIAG Berlin Wohnimmobilien GmbH, und die Geschäftsleute an der Spitze des hochprofitablen Immobilienunternehens interessieren sich wenig für Kreuzberger Familien-Geschichten. Auch auf mehrfaches Bitten, lassen sie sich auf kein Angebot ein. Der Laden sollte raus – gekündigt in 3-Monatsfrist. Aber die Nachbarschaft hat sich erhoben und gemeinsam verhindert, dass die Familie ihr Einkommen verliert und direkt in Hartz IV rutscht. Wir konnten einen neuen Mietvertrag mit einer Laufzeit von 3 Jahren erstreiten.

#AllesBantelmann – alle Infos zum Fall

Energetische Sanierung und Entmietungsstrategien, Eisenbahnstr. 44 / Muskauer Str. 11 + 11a

 

 

 

 

Exemplarische Fälle von Verdrängung

335Die Karte der Verdrängung in SO36 aufrufen


Weitere Kategorien

Seite 7 von 7« Erste...34567

Wrangelstr. 66a/b # Taborstr.8 – Luxusmodernisierung

Das Haus erhielt Ende 2005 neue Eigentümer. In den Gewerberäumen im Erdgeschoss wurden daraufhin unmittelbar die Bürgerhilfe (!) und eine einzelne Künstlerin “verdrängt”  (daraufhin ist in allen Gewerberäumen ein etabliertes Mediendesignbüro eingezogen). In den normalen Mietwohnungen folgten diverse Modernisierungen, Abmahnungen, Räumungsaufforderungen/-klagen für die MieterInnen und diverse Gerichtsverfahren. Von den AltmieterInnen sind bis jetzt 2015 ca. […]

Bizim wirkt – Kubi kann bleiben

Heute hat uns Kubilay Arik gemeldet – besser bekannt als “Kubi” – Betreiber des Ladens in der Falkensteinstraße 35 “Kubi’s BikeShop”, dass der Hausbesitzer und die Hausverwaltung endlich zu einem Gespräch mit ihm erschienen sind, und seinen Vertrag, der zum Ende des Jahres auslaufen sollte, verlängert haben. Nach dem Gespräch sagte Kubi:  “Mein Vertrag wurde erstmal mündlich verlängert um zwei Jahre.” Das […]

Wrangelstr. 66 – ein Käufer für alle Wohnungen und 8 Wochen Zeit

Beschreibung des Falls – 9. Aug. 2015 Per Bote wurde uns Mieter_innen des Hauses in der letzten Juli-Woche – nach Ferienbeginn –mitgeteilt, dass das Haus verkauft wird und die Wohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt werden. Einen Käufer für alle Wohnungen gibt es bereits, die Riva Residential 1 S.A. mit Sitz in Luxemburg. Mit der Anzeige des […]

Cuvrystraße 46 – Freiwerdende Wohnungen werden nicht neu vermietet

Objekt: Cuvrystraße 46:  2 Häuser: Vorderhaus, Hinterhaus mit Seitenflügel Freiwerdende Wohnungen werden nicht neu vermietet. Einige stehen seit Jahren leer. Leerstand Vorderhaus: zwei Wohnungen Leerstand Hinterhaus mit Seitenflügel: sechs Wohnungen     ↑ – 19. März 2016 – Eigentümer jetzt:  Lebensgut Immobilienhandelsgesellschaft mbH & Co. Cuvrystraße 46 KG, Niebuhrstraße 71, 10629 Berlin – ist eine […]

Verdrängung ist ein schleichender Prozess – Haus Heckmannufer 6/6a

Verdrängung ist ein schleichender Prozess Vorbemerkung: Dies ist ein persönlicher Bericht, der keinerlei Anspruch auf Allgemeingültigkeit erhebt. Ich bin 1985 nach Berlin gekommen. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Sorauer Straße zog ich 1986 in das Haus Heckmannufer 6/6a ein. Dort bewohnte ich zunächst eine 1-Zimmer-Wohnung und erhielt 2 Jahre später mit meinem damaligen Lebenspartner […]

Heckmann Ufer 6/6a

Hier eine kurze Meldung für eine ‘abgeschlossene Verdrängung’: Das Haus im Heckmannufer 6/6a wurde bereits 1999/2000 umgewandelt und die Wohneinheiten bis ca. 2005/2006 (und darüber hinaus) als Eigentumswohnungen verkauft. Mit dem Verkauf wurden viele Wohnungen, zum Teil 3 einzelne Wohnungen, zu einer Wohneinheit zusammengelegt, wodurch weiterer Wohnraum ‘vernichtet’ wurde. Einige Altmieter (5-6 Mietparteien) konnten sich […]

Modernisierungsarbeiten angekündigt, die die Miete um ca. 300 Prozent erhöhen würden, alles am Rande einer Luxus-Sanierung

Mieter des Hauses – am 3.7.2015: „In der Zeughofstraße 20 sind neben den aufwendigen Umbau-Arbeiten für das Eiszeit-Kino auch die Mieter der Altbau-Wohnungen von brutalen Miet-Erhöhungen betroffen. Ende Dezember 2014 wurden Modernisierungsarbeiten angekündigt, die die Miete um ca. 300 Prozent erhöhen würden, alles am Rande einer Luxus-Sanierung. Und das im Milieuschutzgebiet.  Das Haus hat Denkmalschutz. […]

NOTWENDIGE SANIERUNG ODER LUXUSMODERNISIERUNG?

22. Juni 2015 – Eiszeit Kino In der Zeughofstraße 20 wird nicht nur am EISZEIT Kino gebaut. Das EISZEIT Kino gibt es in der Zeughofstraße 20 seit dreißig Jahren. Wir zeigen Filmkunst, politische Dokumentarfilme und Kinderfilme für die Bewohner im Wrangelkiez. Wir verstehen uns als kulturelles Zentrum, als Ort der Kommunikation und mischen uns ein in […]

Seite 7 von 7« Erste...34567