Archiv der Kategorie: Gentrifizierung

Verdrängung, auch Genrifizierung genannt, ist ein schleichender Prozess. Jedoch mit zum Teil existenziellen Auswirkungen auf die Bevölkerung. Analysen, Beispiele (stadtweit, bundesweit, europaweit …) Die Methoden der Verdränger (z.B. profitsteigernde Umwandlung von Mietshäusern, energetische Gentrifizierung usw.) Gedanken und Theorien zum Thema.

 

Ein Jahr Bizim Kiez: Das sind wir und das wollen wir …

Dieses Jahr war vollgepackt mit Aktionen und Veranstaltungen, die uns kaum haben durchatmen lassen, denn unsere Solidarität ist an allen Ecken und Enden notwendig. Dementsprechend wurde meine vorbereitete Rede zum Rückblick und Ausblick unserer Arbeit etwas zu lang für die Darbietung auf der Straße. Drum hier schriftlich zum Nachlesen. (Text: Magnus Hengge) Ein Jahr Bizim Kiez – […]

Mieterecho: Ein Jahr Widerstand im Bizim-Kiez

MieterEcho online 09.06.2016 von Jürgen Enkemann Die nachbarschaftlichen und mietenpolitischen Protestaktivitäten im Kreuzberger Wrangelkiez bzw. ’Bizim-Kiez’ -“Unser Kiez“  – haben eine beeindruckende Fortsetzung erfahren, obgleich der ursprüngliche Anlass der vor einem Jahr in Gang gesetzten Widerstandsaktion seit einer Weile nicht mehr aktuell ist. Die Kündigung des lange in der Wrangelstraße ansässigen Gemüseladens war aufgrund der […]

Beton-Goldrausch und die Senioren unserer Stadt – Rauswurf mit 94

Mit einer Skrupellosigkeit, die es vorher nicht gab, reißt der Beton-Goldrausch tiefe Kerben ins soziale Leben der Stadt.   Man kennt bereits extreme Fallbeispiele stadtweit, in denen Mieter/innen mit plötzlichen unglaublichen Mietsteigerungen von mehreren hundert Prozent konfrontiert sind und dadurch verdrängt werden sollen, nachdem sie in vielen Fällen dort ihr ganzes Leben verbracht haben. Und […]

Die Umwandlungsverordnung und ihre „programmierten“ Schlupflöcher?

Umwandlungsverordnung in Mileuschutzgebieten nach dem 3.3.2015 und die gefährlichen Ausnahmeregelungen Mit der Umwandlungsverordnung wurde die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen in den Milieuschutzgebieten Berlins genehmigungspflichtig. Nach jahrelangem, schier endlosem Vertagen aufgrund des immerwährenden Widerstandes von CDU und SPD, wurde im Senat für die so wichtige Maßnahme im Sinne des Mieterschutzes endlich am 8. Januar dieses […]

… bis der letzte Mieter geht – Die Schikanen der neuen Investoren

Berliner-Mieterverein – Mietermagazin – 9/15  (S.14) „Das Klima auf dem Berliner Wohnungsmarkt ist merklich rauer geworden. Immer mehr Mieter stehen einem Eigentümer gegenüber, der sie mit allen Mitteln loswerden will – sei es, um die Wohnungen modernisieren und teurer vermieten zu können oder um sie als Eigentumswohnungen zu verkaufen. Es ist ein ungleicher Kampf, denn angesichts der enormen Renditeerwartungen […]

„Energetische Sanierung“ ist ein Brecheisen zur Vertreibung von Altmietern

Es ist ganz klar: Verdrängung von Menschen aus lang bestehenden Mietverträgen ist das Hauptziel der profitorientierten Wohnungswirtschaft, denn im engen Wohnungsmarkt gibt es kaum anderes Potenzial zur Preissteigerung. Warum werden die alten Mieter/innen verdrängt? In Berlin und vielen anderen Städten bestehen enge Wohnungsmärkte. Immobilienfirmen können gar nicht so schnell neue Wohnungen bauen, wie sie gebraucht werden. Dies führt […]

Warum wir Berlin lieben

Neulich nachts fragten mich zwei diskutierende Angetrunkene, als ich gerade nach einem langen Tag im Dienst für Bizim Kiez nach Hause kam: „Sag ma spontan. Was finzte so richtig scheiße an Berlin?“ Die Frage hat mich kalt erwischt, denn mir fiel alles mögliche ein, was ich an Berlin fantastisch finde, aber nicht so schnell was ich […]

85% Mieter/innen und trotzdem keine soziale Politik

Am Mittwoch, den 15. Juli sprach Andrej Holm, Berlins bekanntester Stadtsoziologe von der Humbold Universität auf dem Bizim Kiez Podium. Er hat die Daten und Zahlen und weiß wovon er spricht: Alle Parteien in Berlin setzen voll auf Wachstum und Privatisierung und nehmen dabei in Kauf, dass sich der Immobilienbestand, getrieben vom Immobilienmarkt, über die […]

Stadtsanierung damals …

Berlin-Kreuzberg, Stadtsanierung 70er Block 104 Externer Inhalt Link: https://www.youtube.com/watch?v=BlCZ6NioU6wDu musst die Nutzung von Cookies akzeptieren, damit dieser Inhalt geladen wird.Den Umgang mit Cookies ändern? Früher Abriss Es gab schon mehrere Konzepte zur „Stadtentwicklung“ für Kreuzberg. Wirklich krass war die Idee der „Idealplanung“ aus den 1960er- und 70er Jahren, die radikal mit der Abrissbirne vorangetrieben wurde. Über […]

„Nicht das persönliche Versagen, sondern der kapitalistische Verwertungsdruck ist für den drohenden Wohnungsverlust verantwortlich“

» … Dieser Klassenkampf besteht eigentlich darin, dass ungefähr neun von zehn Wohnimmobilien eh mit Reichtum schon sehr gut versorgten Menschen oder hochprofitablen Immobiliengesellschaften gehören. Das heißt, die Mieter zahlen denen die Miete. Das wäre vielleicht in Ordnung, wenn sich das wie folgt zusammensetzen würde: ein Drittel für die Miete, ein Drittel für Instandhaltung, ein […]