Archiv der Kategorie: Medienecho

Hier erscheint ein Spiegel möglichst vieler Artikel und anderer Veröffentlichungen über Aktivitäten und Resulate, die durch Bizim Kiez organisiert oder mit initiiert wurden. Texte, Abbildungen, Sound- und Film-Dateien unterliegen gegebenenfalls anderen Rechte-Inhabern. In diesem Bereich (Kategorie) der Website wird nur mit Quellenangaben zitiert und verlinkt. Wir beanspruchen Nutzungsrechte. Weitere Artikel oder Berichte zu Bizim Kiez, die hier noch nicht aufgeführt sind, können gerne an internet@bizim-kiez.de gesendet werden. Danke.

Taz.de: Spekulation mit Immobilien in Berlin – Kreuzberger Häuserkampf

Erstmals macht Berlin-Kreuzberg vom Vorkaufsrecht Gebrauch. Ein Allheilmittel gegen Immobilienspekulation sei das aber nicht, warnen die Grünen. Uwe Rada – Redakteur taz.Berlin – schreibt am 15.12.15 in „taz.de„ (Auszüge aus dem Artikel): Spekulanten aufgepasst, wir können auch anders: So soll das Signal lauten, das vom Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ausgeht. Am Dienstag meldete das Bezirksamt, dass […]

Morgenpost: Ein Haus im Wrangelkiez sollte an einen Investor aus Luxemburg gehen…

Bezirk will Haus kaufen, um Wrangelkiez-Mieter zu schützen  Helga Labenski – schreibt in der Berliner Morgenpost am 15.12.2015: Ein Haus im Wrangelkiez sollte an einen Investor aus Luxemburg gehen. Das will der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg verhindern. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat erstmals von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht, um Mieter vor Verdrängung zu schützen. Auf Grundlage der Milieuschutzverordnung […]

Mehr Geschenk als Geschäft…

ein Kommentar von Gerd Nowakowski Kreuzberg kauft ein Haus, um die Mieter vor einem Spekulanten zu schützen. Das hätte jeder gern. Ein Kommentar Gilt Eigentum nichts in Berlin? Darf man sein eigenes Mietshaus nicht mehr verkaufen in der Kreuzberger Räterepublik? Dem Besitzer, dem der grün regierte Bezirk per Vorkaufsrecht sein Haus abnimmt, wird das wohl […]

Berliner Zeitung: Bezirk stoppt Verdrängung durch Spekulanten im Wrangelkiez

In der Berliner Zeitung   schreibt Karin Schmidl am 14.12.15 Die Mieter in der Wrangelstraße 66 können langfristig in ihren Wohnungen bleiben. Das war ungewiss, weil eigentlich sämtliche Wohnungen an eine Gesellschaft in Luxemburg verkauft wurden. Doch dann stoppte der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg das Geschäft. … Dieses Prozedere scheint jetzt abgewendet. Kurz vor Ablauf der dafür vorgesehenen […]

BZ: Wrangel-Kiez – Bezirk stoppt Hausverkauf an Spekulanten

Auch die BZ meldet sich natürlich zu Wort – am 14.12.15 Erstmals hat der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einem möglichen Wohnungsspekulanten einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Nach B.Z.-Informationen kaufte der Bezirk die Immobilie für 3,7 Millionen Euro. Das Geld wurde von der Stiftung landeseigener Wohnungsbaugesellschaften bereitgestellt. Neuer Eigentümer wird somit die Gewobag. Die Entscheidung findet […]

Pressemitteilung Grüne Friedrichshain-Kreuzberg – Präzedenzfall Wrangelstr. 66

Am Montag, 14. Dezember 2015 in Friedrichshain-Kreuzberg-Nachrichten Pressemitteilung von: Grüne Friedrichshain-Kreuzberg Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hat auf Initiative der Grünen Fraktion das kommunale Vorkaufsrecht zugunsten Dritter ausgeübt. In der Wrangelstraße 66 sollen Mieterinnen und Mieter so wirksam vor Verdrängung geschützt werden. Der Bezirk setzt ein deutliches Zeichen gegen Wohnraumprivatisierung und Immobilienspekulation. „In dem Haus befinden sich […]

Der Tagesspiegel: Bezirk stoppt Verkauf von Wohnungen

Im „Tagesspiegel“ am 14.12.15 Von Thomas Loy Friedrichshain-Kreuzberg hat sein kommunales Vorkaufsrecht ausgeübt, weil Spekulation drohte. Ein Präzedenzfall, sagen die Grünen. Jetzt folgt wahrscheinlich ein Rechtsstreit. In der Berliner Innenstadt sind Mieterhöhungen und Verdrängung aus dem Kiez ein Dauerthema. Immobilienfirmen aus aller Welt treiben die Preise für schlichte Altbauten teilweise in astronomische Höhen, am Ende […]

Neues Deutschland: Bezirk kauft Wrangelstr. 66

  Am 12.12.2015 in „Neues Deutschland“: »Es ist das erste Mal, dass in Berlin so ein Vorkaufsrecht ausgeübt wird«, freut sich die Bundestagsabgeordnete [Cansel Kiziltepe (SPD)]. »Der ganze Protest hat schon bewirkt, dass sich in der Politik etwas bewegt«, sagt sie weiter. Maßgeblich für die Lösung war der öffentliche Druck durch die Initiative »Bizim Kiez«, […]

Licht an für Bizim Bakkal – Investoren heimleuchten

Umbruchverlag 17.November 2015 Licht an für Bizim Bakkal – Investoren heimleuchten In Solidarität mit von Verdrängung bedrohten Mieter*innen und Projekten zogen am 11. November 500 Anwohner*innen mit einem Laternenumzug durch den Kreuzberger Kiez. Den ganzen Sommer über versammelten sich jeden Mittwoch Anwohner*innen auf der Wrangelstraße vor dem Gemüseladen Bizim Bakkal und demonstrierten für den Erhalt […]