Schlagwort-Archive: Kiezsolidarität

Was passiert in Kreuzberg 36?

Der folgende Text ist eine leicht überarbeitete Version eines älteren Blogeintrags, der als Redebeitrag auf der Abschlusskundgebung der Kiez-Demonstration vom 25.2.2017 gehalten wurde. Im Wrangelkiez wird der Laden für Restposten „Bantelmann Betriebe Berlin“ aus der Wrangelstraße 86 verdrängt. Der Laden verkauft Haushaltsgegenstände für wenig Geld und existiert seit über 40 Jahren. Der Protest gegen die […]

Der doppelte Sinn des Schutzes von Kleingewerbe

Andrej Holm hat 2014 auf einer Veranstaltung darauf hingewiesen, wie wichtig es sei, die Lebenserhaltungskosten von Menschen in Wohngebieten mit zu hohen Mieten niedrig zu halten. Je höher die Miete steigt, umso niedriger müssen Ausgaben für Lebensmittel und Fortbewegung, aber auch für medizinische Versorgung, Bildung und die Teilnahme am Kulturleben bleiben. So können hohe Mieten zumindest […]

Solidarität für die Gentrifizierungsbremse HG/M99 unter Kreuzbergs Ladenbetreiber/innen

Wir wollen unseren Nachbarn behalten! Mit der Unterschrift ein Zeichen setzen Viele Gewerbetreibende in der Nachbarschaft des Wohn-Ladens „Gemischtwarenladen für Revolutionsbedarf M99“, der von HG (Hans Georg Lindenau) seit 30 betrieben wird, zeigen Ihre Solidarität gegen dessen Verdrängung. Unsere Unterschriftenliste wächst in fast jedem Geschäft an und viele hängen den Aushang in ihre Fenster. Darauf steht zu lesen: Seit 30 Jahren […]

Badewannen für den Kiez!

Sie wissen schon, die Winter waren kalt … die Wohnungen ohne Innenklo, das befand sich im kalten Treppenhaus, eine halbe Treppe tiefer und ohne Heizung klar, und ohne Bad. Manche Glücklichen bauten sich eine Duschkabine in die Küche, Badewannen hatten die allerwenigsten im Kiez. Die Lösung hieß Wannenbad. Die gabs in der Badeanstalt in der Baerwaldstraße, […]