Archiv der Kategorie: Medienecho

Hier erscheint ein Spiegel möglichst vieler Artikel und anderer Veröffentlichungen über Aktivitäten und Resulate, die durch Bizim Kiez organisiert oder mit initiiert wurden. Texte, Abbildungen, Sound- und Film-Dateien unterliegen gegebenenfalls anderen Rechte-Inhabern. In diesem Bereich (Kategorie) der Website wird nur mit Quellenangaben zitiert und verlinkt. Wir beanspruchen Nutzungsrechte. Weitere Artikel oder Berichte zu Bizim Kiez, die hier noch nicht aufgeführt sind, können gerne an internet@bizim-kiez.de gesendet werden. Danke.

Berliner Woche: Bizim Bakkal gibt nun doch auf

„Kreuzberg. Der Kampf um den Lebensmittelladen Bizim Bakkal in der Wrangelstraße 77 geht am 31. März zu Ende. Zu diesem Termin wird das Geschäft der Familie Caliskan geschlossen. Der Grund dafür seien die gesundheitlichen Probleme von Inhaber Ahmet Caliskan, erklärte die Initiative Bizim Kiez, die sich seit dem vergangenen Frühjahr für den Erhalt des Geschäfts […]

Die Welt: Gemüseladen „Bizim Bakkal“ schließt nun doch

Berlin – Mit ihrem Protest verhinderten Anwohner die Schließung eines Kreuzberger Gemüseladens – nun gibt der Inhaber trotzdem auf. Er schließt den Laden namens «Bizim Bakkal» in der Berliner Wrangelstraße zum 31. März aus gesundheitlichen Gründen, wie die Initiative «Bizim Kiez» mitteilte. Die Unterstützer hatten im vergangenen Jahr immer wieder gegen die Kündigung des Mietvertrags […]

RBB: „Bizim Bakkal“ schließt aus gesundheitlichen Gründen

Initiative hatte für Kreuzberger Gemüseladen gekämpft – „Bizim Bakkal“ schließt aus gesundheitlichen Gründen „Nun ist doch Schluss mit dem Gemüseladen „Bizim Bakkal“. Ahmet Caliskan gibt das Geschäft aus gesundheitlichen Gründen auf. Seine Nachbarschaft hatte lange für den Laden gekämpft – im vergangenen Sommer kam es zu heftigen Protesten gegen die Kündigung seitens des Vermieters. Für […]

Tagesspiegel: Bizim Bakkal schließt wohl doch

Von Bodo Straub Gemeinsam hatten Anwohner für den Gemüseladen Bizim Bakkal in der Wrangelstraße gekämpft – zunächst mit Erfolg. Nun muss das Geschäft aber offenbar doch schließen. Er gilt als „Symbol für die Möglichkeit, sich gegen Gentrifizierung zu wehren„, als Zeichen dafür, was Solidarität alles schaffen kann: Berlins wohl bekanntester Gemüseladen Bizim Bakkal in der […]

Berliner Zeitung: Gemüseladen in Berlin-Kreuzberg Bizim Bakkal in der Wrangelstraße schließt nun doch

Von Aleksandar Zivanovic „Der Protest war groß, als es im vergangenen Jahr hieß: Der Gemüseladen Bizim Bakkal in der Wrangelstraße muss schließen, weil der Vertrag vom Eigentümer nicht verlängert wurde. Der Protest war auch erfolgreich: die Kündigung wurde zurückgezogen. Nun aber muss der Laden dennoch schließen. Mehrere Wochen wehrten sich im vergangenen Jahr Anwohner gegen […]

Morgenpost: Gemüseladen Bizim Bakkal im Wrangelkiez schließt nun doch

Im Februar 2015 sollte „Bizim Bakkal“ der Mietvertrag gekündigt werden. Proteste verhinderten das Aus. Nun gibt der Inhaber trotzdem auf. Mit ihrem Protest verhinderten Anwohner die Schließung des Kreuzberger Gemüseladens Bizim Bakkal – nun gibt Inhaber Ahmet Çalışkan trotzdem auf. Er schließt den Laden namens „Bizim Bakkal“ in der Berliner Wrangelstraße zum 31. März aus […]

BZ: Gesundheitliche Gründe – Kreuzberger Gemüseladen „Bizim Bakkal” schließt nun doch

„Im Februar 2015 kam die Kündigung für den Gemüseladen Bizim Bakkal. Seitdem gab es Proteste dagegen. Jetzt muss der Besitzer Ahmet Caliskan trotzdem aufgeben. Monatelang wehrten sich Anwohner gegen die Schließung des Kreuzberger Gemüseladens Bizim Bakkal – nun gibt der Inhaber Ahmet Caliskan trotzdem auf. Er schließt seinen Laden namens „Bizim Bakkal” in der Berliner Wrangelstraße […]

Bild: Trotz Anwohner-Protesten | Aus für Kreuzberger Kult-Gemüseladen

„Berlin – Keine Rettung für den Kreuzberger Gemüseladen „Bizim Bakkal“. Obwohl zahlreiche Anwohner immer wieder für den Erhalt des Kult-Ladens demonstriert hatten – nun gibt der Inhaber auf.  Am 31. März will der Chef das Geschäft in der Wrangelstraße zum letzten Mal öffnen, dann ist Schluss. Aus gesundheitlichen Gründen, wie die Initiative „Bizim Kiez“ mitteilte. […]

Jungle-world: Berufsausübungsverbot – M99 Himmelfahrt

  „Seit knapp 30 Jahren gibt es den »M99 – Gemischtwarenhandel für Revolutionsbedarf« in der Manteuffelstaße 99 in Berlin-Kreuzberg, dem nun die Zwangsräumung droht. Der Betreiber Hans-Georg Lindenau wohnt auch dort. Der gebürtige Franke ist querschnittsgelähmt. Er hat mit der Jungle World gesprochen.“ Small Talk von Peter Nowak Jungle World Nr. 4, 28. Januar 2016 […]

theguardian: Is the gentrification of cities inevitable – and inevitably bad?

Jeanne Haffner / 16th of january / theguardian Since the term was first coined in 1960s London, gentrification has come to be regarded like a law of nature or scientific fact – but now some communities are finding ways to challenge the familiar stereotypes Whatever one thinks of his subsequent political career, Sanders’ efforts in […]