Gemeinsam gegen Verdrängung: 97 Gewerbetreibende in der Oranienstraße und die Initiativen der Nachbarschaft

Sage und schreibe 97 Läden beteiligten sich gestern an der Verdunkelungsaktion in der Oranienstraße! Was für ein grandioser und gelungener Auftakt für die in den letzten Wochen neu entstandene Initiative der Gewerbetreibenden in der Straße. Und was für ein eindrucksvolles Bild, als nach 17 Uhr immer mehr Läden ihre Schaufenster mit Folie oder Zeitungen abklebten, mit Stoffen und Transparenten verhängten und Tische und Bänke auf die Straße stellten.

Einerseits wurde so mit einem Mal anschaulich, was Verdrängung bedeutet, welche Lücken entstehen würden, wenn den räuberischen Goldgräbern der Immobilienbranche nicht schnellstmöglich Einhalt geboten wird. Andererseits zeigte sich so aber auch die gewachsene Solidarität der Gewerbetreibenden, die sich dieser Entwicklung gemeinsam entgegenstellen wollen.

Die Resonanz der Kund*innen, Passant*innen und Nachbarn war ebenfalls enorm. Schon nach kürzester Zeit waren alle Flyer verteilt und etliche Unterschriften auf den in den Geschäften ausliegenden Listen gesammelt. Auch in den kommenden Wochen besteht die Möglichkeit, sich mit den Forderungen der Gewerbetreibenden zu solidarisieren und auf den Listen zu unterschreiben. 

Das alles hat viel Spaß gemacht und macht vor allem Mut für die weitere Arbeit und die nächsten Aktionen, die von den Nachbarschaftsinitiativen Bizim Kiez, GloReiche und ORA35 sicher weiter solidarisch unterstützt werden.

Allen Helfer*innen und Unterstützer*innen an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank!

Die Aktion hat auch ein großes öffentliches Echo erzeugt:

Der Stadtrat sieht in der Aktion sogar einen Startpunkt für eine größere solidarische Bewegung und twittert:

 

Video und Foto-Dokumentationen:

LeftVision hat ein sehr schönes Video gemacht.

Viele weitere Fotos bei:

Alles zur Entwicklung in der Oranienstraße

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.