Schlagwort-Archive: Interventionistische Linke

Wohnraum vergesellschaften – Strategien gegen die Mietenkrise

  In Charlottenburg-Wilmersdorf sind die Mieten überdurchschnittlich hoch – die Angebotsmieten liegen fast im gesamten Bezirk bei über 11-12€/qm. Nicht mehr nur in In-Bezirken steigen die Mieten, sondern flächendeckend – unklar ist, wohin man heute überhaupt noch verdrängt wird, denn der Mietspiegel explodiert überall. Zwar hat der öffentliche Wohnungsbau zugenommen – aber für die Profiteure […]

Wohnraum vor der Profitlogik retten – Rekommunalisierung, Enteignung, Vergesellschaftung

Teil 2 der Reihe „Das Rote Berlin – Strategien für eine sozialistische Stadt“ Berlin hat Angst. Laut einer Umfrage befürchten 47% der Berliner*nnen, wegen Mietsteigerungen ihre Wohnung zu verlieren. Insbesondere seit der Finanzkrise 2008 ist Berlin zur Beute geworden – aus aller Welt flüchten Kapital und Investor*innen ins „Betongold“. Wurde anfangs noch gegen Hipster und […]