Selbstdarstellung – Matternstraße 4 – 10249 Friedrichshain


Jahresbeginn 2018

Die Chronik zu den Prozessen in und um das Haus Matternstraße 4  ist verfasst.
60 Tage zum Erfolg. Wie das Haus Matternstraße 4 kommunalisiert wurde.

Tag 60 (1.8.2017) vor Ablauf der Frist
Durch Zufall erfährt ein Mieter des Hauses aus dem Grundbuch, dass das Haus an eine Briefkastenfirma verkauft werden soll, die Albert Immo 5 s.a.r.l. in Luxemburg.

Tage 59 – 31
Eine Gruppe von Mietern recherchiert alle wichtigen Daten über das Haus. Einige Daten ergeben sich aus der Betriebskostenabrechnung, andere durch Befragen der Mieterschaft und der Kaufpreis wird über den Buschfunk schnell bekannt. Demnach ergibt sich folgendes Bild:
*Kaufpreis des Haues 5,1 Millionen €, * Kaltmietenfaktor 35,4, * 33 Mietparteien, *1818 qm Wohnfläche, *Kaltmiete Ø 6,38 € je qm (inkl. BK 8,01 €). Die Mieter erfahren, dass der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ein Vorkaufsrecht zugunsten eines Dritten ausüben kann, da das Haus in einem Sozialen Erhaltungsgebiet liegt….

Die ganze Chronik hier: Countdown – 60 Tage zum Erfolg
Wie das Haus Matternstraße 4 kommunalisiert wurde


 


20. September 2017

Der Offene Brief
der Mietergemeinschaft an die Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg zum Verkauf des Hauses Matternstraße 4 
in Friedrichshain (Nordkiez) folgt demnächst an dieser Stelle.


 


August 2017

Das Haus Matternstrasse 4 soll an die Luxemburger Firma Albert Immo S.a.r.l. für 5,1 Millionen € verkauft werden. Das entspricht einem Quadratmeterpreis von 2800.- €. Abwendungsvereinbarung / Vorkauf in Verhandlung

Das Haus hat 33 Wohnungen. Davon haben:

  • 3 Wohnungen mehr als 2 Zimmer,  
  • 14 Wohnungen 2 Zimmer und 
  • 16 Wohnungen 1 Zimmer

Dem entspricht die soziale Zusammensetzung der Mieterschaft. Etwa 1/3 sind Studenten, Arbeits- losengeld- bzw. Grundsicherungsempfänger, haben prekäre Arbeitsverhältnisse oder verdienen kaum mehr als € 1000.- netto.

Aufgrund der günstigen Mieten im Haus ergibt sich für den Spekulanten eine Rendite von 2,8 % – viel zu wenig aus seiner Sicht! Im sozialen Erhaltungsgebiet „Petersburger Platz“ aber sind wohnwertsteigende Maßnahmen nicht erlaubt. Daher muss der Spekulant versuchen das Haus leer zu bekommen, weil er nur dann einen ordentlichen Gewinn erzielen kann.


 

 

Die klaren Forderungen der Mieter und ihre Situation im Haus Matternstraße 4