Schlagwort-Archive: Geldschwemme

Von wegen “Angebot und Nachfrage” – Das Immobiliengeschäft basiert auf Verdrängung

Viele glauben, dass die Preissteigerungen im Immobilienmarkt ein normales Abbild des altbekannten Prinzips von “Angebot und Nachfrage” seien, über das in der Marktwirtschaft Preise ausgehandelt würden. Dabei übersehen sie, dass es in Zeiten der Geldschwemme und des Negativzinses der Nachfrageseite gar nicht teuer genug sein kann. Am Beispiel des Hauses Wrangelstr. 66, für das der Bezirk sein […]