Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tourismuspolitik in Berlin neu denken! Perspektiven für eine linke Stadtentwicklungspolitik

17. November 2017 @ 17:00 - 20:00

Diskussionsveranstaltung

Freitag, 17. November 2017, 17.00 – 20.00 Uhr

Tagungsgebäude am Franz-Mehring-Platz
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
Seminarraum 2 (im 1. Obergeschoss)

Lageplan

Einladung als PDF

Jährlich steigen die Zahlen von Übernachtungsgästen in Berlin und immer neue Rekorde werden gebrochen. Mit dem Motto „365“ präsentiert sich das Berliner Stadtmarketing weltweit als spaßige und durchtriebene Partymetropole. So richtig es ist, dass man in Berlin ausgelassen feiern kann, so richtig ist es aber auch, dass Berlin somit einseitig als Partydestination beworben wird. Stadtweit haben sich längst Bürger*innen zusammengetan, um ihre Kieze und ihre Straßen gegen den einseitigen Partytourismus zu verteidigen. Die „Ballermannisierung“ trifft inzwischen alle, auch diejenigen Nachteulen, die ab und zu mal arbeiten oder Kinder zur Schule bringen müssen. Der Senat soll ein Konzept für stadtverträglichen Tourismus auf den Weg bringen, doch worum geht es darin genau? Über das Thema Tourismuspolitik und linke Handlungsvorschläge für eine nachhaltige Tourismuspolitik in der „Partymetropole“ möchten wir gern mit Ihnen diskutieren.

Als Gesprächspartnerin steht Ihnen zur Verfügung:
• Frau Katalin Gennburg, Sprecherin für Stadtentwicklung, Tourismus & Smart City
der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin

Teilnahmegebühr: keine.
Um Anmeldung wird gebeten bis spätestens Mittwoch, den 15.11.2017.

Anmeldung über unser Kontaktformular
oder per E-Mail an kommunalpolitisches.forum@berlin.de
oder per Fax an (030) 26 39 17 30 31 82.

Für eventuelle weitere Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle (Tel.: 0151-18 93 48 93 oder E-Mail: kommunalpolitisches.forum@berlin.de).

Details

Datum:
17. November 2017
Zeit:
17:00 - 20:00
Veranstaltungkategorien:
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.