Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„HEARING“ mit Politikern

2. November 2016 @ 18:30 - 22:00


 „Neues Regieren“ braucht ein gutes Hearing!


Aufruf zum Stadtpolitischen »Hearing« – Mieter*innen- und Stadtteilinitiativen besprechen die Koalitionswilligen

Beteiligte Initiativen:

Bauvorhaben Campus Ohlauer Straße, Bäume am Landwehrkanal e.V., Berlin für alle, BerlinAppell zur Wohnungspolitik, Bizim Kiez  – Unser Kiez, Bündnis solidarische Stadt, Büro für ungewöhnliche Maßnahmen, Deutsche Wohnen Steglitz-Zehlendorf, Demokratie-Bevölkerungsentscheid Berlin, Dieffenbachstr. 31, Friedelstraße 54, G87 – Grunewaldstr. 87, Haus der Statistik / Initiative Stadt Neudenken, Hausgemeinschaft Oppelner Str., Horst Michael aus Lichtenberg, LeBrecht 23 62 e.V., Mieterbeirat Gewobag, Mietenbündnis Neukölln, Mieterprotest Koloniestraße, Mieterstadt.de, Netzwerk für soziale Stadtentwicklung, Kiezbündnis am Kreuzberg / Kreuzberger Horn, Kiezerhalt, Kiezpalaver Schöneberg Nord, Knaackstraße, Kopenhagener Str. 46, Kotti & Co., Otto-Suhr-Siedlung, Pankower Mieterprotest, Schmargendorfer Mieterprotest, Stadt von unten, Volkentscheid-retten, Wem Gehört Kreuzberg, Wohntisch, Wohntisch Steglitz, Wrangel21 e.V.i.G., Wrangelkiezrat e.V.

Die Pressemappe mit allen Beiträgen aus der Runde von 40 Initiativen aus der ganzen Stadt ist zum Download aufbereitet.

Beiträge aller Initiativen zum Hearing herunterladen

 

Details

Datum:
2. November 2016
Zeit:
18:30 - 22:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

# Nachbarschaftszentrum
Cuvrystr. 13/14
Berlin-Kreuzberg, 10997 Deutschland
+ Google Karte

Ein Gedanke zu „„HEARING“ mit Politikern

  1. ulrich hilbert

    hallo,liebe menschen!!!
    habe ich endlich glück auch mit anderen menschen?beginnt dies jetzt mit euch?
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    mit politikern kann (ich) nicht reden(denn dazu gehören 2,die dies wollen(die letzte niete war für mich panhoff
    mit seinen versiegelungenlügenprogrammen.
    in etablierten(tagesspiegel zb) lassen diese politiker seit jahren was von bürgerbeteiligung schreiben,weil sie sich von uns dazu wohl
    gezwungen sehen.sie selbst hassen uns( als selbstbestimmte,freie menschen mit ihrem wachen,persönlichen potential)
    seit tempelhof,dass ist für mich fakt(in berlin!!!!)
    ich „warte“ darauf,mit euch loszugehen:diesen dummen spuk(alle 4jahre einmal kreuzigen und dann 1500 tage auf „die da oben schimpfen)
    zu beenden.
    in meiner „ohnmacht“ viel mir ein volksbegehren für verfassungsaenderung als möglichkeit ein……?
    bis spaetestens 2.11.2016-18:00uhr wo????????????????????

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.