Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Themenabend ‘Recht auf Stadt, bezahlbares Wohnen und aktive Städtebewohner_innen’ im Berliner Lichtblick-Kino

17. November @ 18:30 - 21:00

Kurzfilmreihe und Berlin-Premiere im Lichtblick-Kino

Am Samstag, 17.11.2018 um 18:30 Uhr startet der Themenabend ‘Recht auf Stadt, bezahlbares Wohnen und aktive Städtebewohner_innen’ im Berliner Lichtblick-Kino im Prenzlauer Berg.

11 eigene Kurzfilme zum Thema Stadt werden gezeigt und diskutiert.
Zudem hat DYSTOPOLIE Berlin-Premiere.

Die Filme im Programm erzählen von Initiativen, die sich in ihrer Praxis dem neoliberalen Weiterso nicht beugen. Sei es Boomtown Berlin oder das zur Metropole deklarierte Ruhrgebiet – unsere Wirtschaftsordnung bringt beständig soziale Fragen und Verwerfungen hervor, die die Lebenszeit des Großteils der Menschen prägen. Statt Vernunft, Gerechtigkeit und Solidarität gelten Konkurrenz, Leistung und Ausgrenzung weiter als modernste Tugenden.

Das sehen die in 11 Filmbeiträgen beschriebenen Initiativen ganz anders: Sie versuchen einzugreifen und die gesellschaftliche Entwicklung emanzipatorisch mitzugestalten.

Das Programm:
(Gesamtlänge: ca. 70 min)

EU-Aktionstag
Berlin-Lichtenberg 2013, 2:52 min
Berliner Beitrag. Besetzung einer ehemaligen Polizeistation, um Wohnraum für Wohnungslose und Roma zu erstreiten.

Zwangsräumung Tina
Berlin-Wedding 2014, 3:01 min
Aus der Sicht von Aktivist_innen.

Frau Warnke
Berlin-Kreuzberg 2014/2015, 6:50 min
Eine Seniorin vor ihrer Entmietung.

Ökonomischer Rassismus – Katarzyna Czarnota
Poznan/Polen 2015, 3:36 min
Situation der Mieter_innen in Polen und Berlin.

Mietrebellen (Ausschnitt)
Berlin 2012-201, 4:35 min, produziert mit Gertrud Schulte Westenberg
Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt, Dokumentarfilm. Kurzversion, u.a. für das Wissenschaftsschiff Bundesministerium des Inneren.

Eviction – Mit Kunst für bezahlbaren Wohnraum
Berlin-Kreuzberg 2016, 6:48 min
Position einer engagierten Künstlerin.

Wir haben genügend Revolutionsbedarf
Berlin-Kreuzberg 2016, 2:21 min, produziert mit Peter Nowak
Solidaritäts-Kurzfilm für den räumungsbedrohten Infoladen M99.

Forum Regionum
Oberhausen 2016, 8:00 min, produziert mit kitev
Kollektiv und kreativ für Freiraum und bezahlbaren Wohnraum.

Refugees’ Kitchen
Oberhausen 2017, 2:30 min, produziert mit kitev
Zusammenarbeit mit Geflüchteten als Teil der Stadtbewegungen.

Das Gegenteil von Grau (Trailer)
Ruhrgebiet 2017, 2:21 min, produziert mit Recht auf Stadt Ruhr
Kinotrailer für den Dokumentarfilm – von Freiraum- und Wohnkämpfen über Solidarische Landwirtschaft bis hin zur Refugees’ Kitchen.

Dystopolie
Berlin/Duisburg 2018, 24:50 min, produziert mit Netzwerk X
Der Kurzfilm widmet sich dem verzweifeltem und beharrlichen Ringen von Duisburger Initiativen mit ihrer Stadtverwaltung.

Details

Datum:
17. November
Zeit:
18:30 - 21:00
Veranstaltungkategorien:
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.