Archiv der Kategorie: Immo-watch

Informationen über Investoren, Eigentümer, Hausverwaltungen, Ferienwohnungsanbietern mit mehreren Angeboten und Anderen, die in SO36 gewinnstrebend aktiv sind, bzw. im Hintergrund zu bekannten Fällen stehen – gerne auch „Kiezplayer“ genannt.

* weitere Informationen bitte an melden@bizim-kiez.de senden oder unser Melden-Formular benutzen. Mehr dazu unter (Karte der Verdrängung in SO36).

Bizim Kiez Versammlung Dezember 2016 im Watergate: Der Spekulantius Taliesin

Bizim Kiez hatte am 13.12.2016 ins Watergate eingeladen, um über die Verflechtungen und Steuertricks internationaler Investoren auf dem Berliner Wohnungsmarkt zu informieren. Dazu hatten wir als Gäste die Journalisten Adrian Garcia Landa und Christoph Trautvetter gebeten. Beide haben im Oktober 2016 im Berliner Tagespiegel einen Artikel über die Taliesin Gruppe veröffentlicht. Taliesin ist Eigentümerin von […]

TREUCON Verwaltungsgesellschaft Aktiengesellschaft

Schlesische Str. 32 TREUCON Verwaltungsgesellschaft Aktiengesellschaft c/o Rechtsanwalt Lothar Geisenheyner [ „Lothar Geisenheyner  … Geschäftsführender Gesellschafter der TREUCON Allgemeine Wirtschaftstreuhand Steuerberatungsgesellschaft AG, einem auf die Konzeption neuer sowie Sanierung Not leidender geschlossener Immobilienfonds spezialisierten Beratungsunternehmen … “ <-  http://www.stadtkunstprojekte.de/con_con/verein/vorstand_de.php ] Fasanenstr. 35 10719 Berlin Deutschland Telefonnummer: +49 30 88922240   Firmenauskunft zu TREUCON Verwaltungsgesellschaft Aktiengesellschaft […]

Taliesin Property Fund Limited

Im Herbst 2005 wurden auf Jersey, auf Zypern und in Großbritannien drei Firmen gegründet. Im Juli 2016 wurde dem karitativen Berliner Büchertisch in Kreuzberg der Laden gekündigt. Eine Geschichte darüber, wie Investoren mit anrüchigen Finanzdeals Kieze verändern Text: Adrian Garcia-Landa, Christoph Trautvetter Grafik: Fabian Bartel zum Artikel – Der Tagesspiegel – Oktober 2016: Düstere Deals […]

Von wegen „Angebot und Nachfrage“ – Das Immobiliengeschäft basiert auf Verdrängung

Viele glauben, dass die Preissteigerungen im Immobilienmarkt ein normales Abbild des altbekannten Prinzips von „Angebot und Nachfrage“ seien, über das in der Marktwirtschaft Preise ausgehandelt würden. Dabei übersehen sie, dass es in Zeiten der Geldschwemme und des Negativzinses der Nachfrageseite gar nicht teuer genug sein kann. Am Beispiel des Hauses Wrangelstr. 66, für das der Bezirk sein […]