Archiv der Kategorie: Fälle

Betroffene Häuser im Bereich SO36. Es macht deutlich Sinn sich gegenseitig über die eigene Sitution zu informieren und auszutauschen – gemeinsam lassen sich notwendige Forderungen besser herauskristallisieren und formulieren und damit Zustände verändern. An dieser Stelle werden einzelne Fälle, z. Teil mit den zeitlichen Abläufen der Vorgänge (timlines), dargestellt.
* weitere Informationen bitte an melden@bizim-kiez.de senden oder über unser Melden-Formular. Mehr dazu unter Karte der Verdrängung in SO36

Kündigung gegen Kleingewerbe "Bantelmann", Wrangelstraße 86

Es geht um alles bei Bantelmann: Alle kennen den Laden „BBB – Bantelmann Betriebe Berlin“, denn hier gibt es schon immer alles für alle.

Den Haushaltswarenladen gibt es seit 36 Jahren in der Wrangelstraße 86. Seit vielen Jahren betreibt Alexandra Lack, gemeinsam mit ihrem Mann Mesut Eymir und den drei Kindern im Alter von 13, 11, 5 Jahren – das Geschäft als Einzelunternehmerin. Eigentümer des Hauses ist die SIAG Berlin Wohnimmobilien GmbH, und die Geschäftsleute an der Spitze des hochprofitablen Immobilienunternehens interessieren sich wenig für Kreuzberger Familien-Geschichten. Auch auf mehrfaches Bitten, lassen sie sich auf kein Angebot ein. Der Laden sollte raus – gekündigt in 3-Monatsfrist. Aber die Nachbarschaft hat sich erhoben und gemeinsam verhindert, dass die Familie ihr Einkommen verliert und direkt in Hartz IV rutscht. Wir konnten einen neuen Mietvertrag mit einer Laufzeit von 3 Jahren erstreiten.

#AllesBantelmann – alle Infos zum Fall

Energetische Sanierung und Entmietungsstrategien, Eisenbahnstr. 44 / Muskauer Str. 11 + 11a

 

 

 

 

Exemplarische Fälle von Verdrängung

335Die Karte der Verdrängung in SO36 aufrufen


Weitere Kategorien

Seite 1 von 512345

Oppelner Str 28 – Verdrängung als Geschäftsmodell

Das Haus in der Oppelner Str. 28 ist nach Außen hin nicht besonders auffällig und doch steht es exemplarisch für den Umbau der Stadt durch profitgetriebene Interessen der Wohnungswirtschaft. Hier werden Menschen verdrängt, die seit vielen Jahrzehnten in Kreuzberg leben – Lebensentwürfe von ganz unterschiedlichen Menschen werden zerstört, weil sie nicht zur Renditeerwartung der Immobiliengesellschaft […]

Systematische Entmietung in der Oppelner Str. 28

Die Mieter*innen der Oppelner Straße 28 sind seit Jahrzehnten hier im Wrangelkiez zu Hause und genau deshalb sollen sie rausgeworfen werden. Ihre lange bestehenden Mietverträge werfen den neuen Eigentümern zu wenig Rendite ab. Seit 2014 ist der Besitzer der Wohnungen die BOW2 GmbH aus Pfarrkirchen (Bayern). Seit einem Jahr wird saniert, um die Miete bis zum Maximum […]

HG Lindenau bezieht mit der Nachbarschaft einen neuen Wohnladen

Die Anwälte von Hans Georg (»HG«) Lindenau informieren über das Erzielen einer einvernehmlichen Einigung zwischen ihrem Mandanten und dem Eigentümer des Hauses in der Manteuffelstr. 99, der seit Jahren gegen den Betreiber des »Gemischtwarenladens mit Revolutionsbedarf« prozessierte. Anfang der Pressemitteilung der Anwälte: Pressemitteilung am 24.6.2017 der Rechtsanwälte Draeger, Müller und Raabe M99 Gemischtwarenladen mit Revolutionsbedarf […]

Verdrängung des Oranienspätis aus der Oranienstraße 35

Die Familie Tunc betreibt den Oranienspäti in der Oranienstraße 35 auf 70,59 Qm, für welche sie monatlich insgesamt 1350 Euro Miete zahlt. Der Laden existiert seit 2009, aber die Kreuzberger Wurzeln der Familie gehen viel tiefer. Seit Anfang 2017 gehört das Gebäude der Bauwerk Immobilien GmbH, und wird von der Kraseman Immobilien Management GmbH verwaltet. […]

Das „Filou“-Tagebuch

Die fast schon unglaubliche Erfolgsgeschichte zur Bäckerei „Café Filou“, hat Carola von der“GloReiche Nachbarschaft“ für die Bizim Kiez Website in der Form eines Tagebuchs mit vielen Bildern aufgearbeitet. Nach Monaten der Proteste kam es zum Einlenken auf Seiten des Investors, der nun der Betreiber-Familie einen neuartigen Mietvertrag anbot, mit dem die Rechte für die Mieter/innen […]

Charles Skinner – „Wir haben einen Fehler gemacht“

Gentrifizierung in Kreuzberg „Wir haben einen Fehler gemacht“ Der Hauseigentümer, der der Filou-Bäckerei kündigen wollte, über seinen Umgang mit den Protesten und warum der Laden jetzt doch bleiben darf. Was sind die Konditionen, zu denen die Bäckerei bleiben kann? Was wir vorgeschlagen haben, ist ein neuer Typ von Vertrag. Der Vertrag der Bäckerei läuft aus. […]

Bantelmann gerettet

Die solidarischen Proteste der letzten zwei Monate haben die Bantelmann Betriebe Berlin gerettet – fürs Erste. Die Initiative Bizim Kiez hat wochenlang jeden Samstag die Nachbarschaft zum Protest gegen die Kündigung auf die Straße gebracht – nun lenkte der Eigentümer ein. Die S Immo zog die Kündigung zurück und bot einen Mietvertrag mit einer Laufzeit von […]

Reichenberger 86: Ferienapartmenthaus mit Gastro verdrängt Café Filou

↑ – 6. März 2017 – Aufgrund von Nachbarschaftsversammlungen und Protesten für den Erhalt des Café Filou entwickeln sich im Laufe von zwei Monaten zahlreiche Diskussionen und Aktivitäten. Es wird eine neue Nachbarschaftsinitiative für den Kiez *Reichenberger Strasse / Glogauer Strasse* Namens #GloReiche gegründet. Mehr zum Thema hier im Blog verschiedene Statements und Berichte auch […]

Gewerbekomplex Lausitzer Straße 10+11: 600% Preisaufschlag

↑ – 28. Jan 2017 – „Kreuzberg ist bekannt für seine Alternativkultur – Medienmacher, Künstler, Politaktivisten prägen den Bezirk. So auch verschiedene Initiativen, die sich Bürogemeinschaften in zwei Häusern in der Lausitzer Straße teilen. Doch nun will der Hausbesitzer, eine dänische Firma, mit großer Gewinnspanne verkaufen.“ Initiativen fürchten Luxussanierung 26.01.2017 | 3 Min. | Verfügbar […]

Wrangel Str. 64 – Denn sie wissen nicht was sie tun …

↑ – 25.Jan 2017 – Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg schließt für die Wrangelstraße 64 die berlinweit erste Vereinbarung zur Abwendung der Vorkaufsrechtsausübung in einem sozialen Erhaltungsgebiet Pressemitteilung Nr. 10 vom 25.01.2017 Das Objekt Wrangelstraße 64 liegt in dem seit 1995 durch Rechtsverordnung festgesetzten Erhaltungsgebiet Luisenstadt. In sozialen Erhaltungsgebieten soll preiswerter Wohnraum erhalten und der Verdrängung der Wohnbevölkerung […]

Reichenberger 142 – Kreuzberg, typisches Mischgebiet

↑ – November 2016 – Das Objekt Die Häuser Reichenberger 140-144 /Lausitzer 11-15 bilden eine Ecke. Zur Rückseite gibt es einen großen Hinterhof, den sich die Häuser Lausitzer 15 und Reichenberger 140-141 teilen. Die restlichen Hausnummern haben ihren je eigenen eingezäunten Anteil am selben Hinterhofsareal. Im Antei der Reichenberger 142 steht ein freistehender Bau mit […]

Falckenstein Str. 29 – heftige Verdrängungsversuche durch Kündigungen bzgl. unerlaubter Untervermietung

↑ – Frühjahr 2016 – Unser Haus in der Falckensteinstr. 29 besteht aus einem Vorderhaus mit 12 Mietwohnungen und zwei Gewerbeeinheiten im Souterrain, und einem Hinterhaus mit 8 Mietwohnungen. Seit Frühling diesen Jahres haben insgesamt 11 Parteien – 9 Mietwohnungen und die beiden Gewerbeeinheiten – eine Kündigung bekommen wegen „illegaler Untervermietung“. Weitere 5 Mieter haben […]

Seite 1 von 512345