Initiativen – gegen Gentrifizierung

Bizim Kiez kooperiert synergetisch mit einer Vielzahl von Initiativen, Vereinen und Organisationen, die sich in Berlin und in anderen Städten um ähnliche Themen kümmern. Wir alle engagieren uns gegen die Folgen, die durch die praktizierte „Stadtentwicklung“ über den privaten Sektor evoziert werden. Denn Investoreninteressen sind nicht am Bedarf der Anwohnerschaft ausgerichtet, sondern ausschließlich am Profit der Investoren. Wir wehren uns gegen die damit verbundene Verdrängung, Entmietung und die Zerstörung von gewachsenen Stadtstrukturen, die ein Kulturgut darstellen und der Anwohnerschaft sozialen Halt geben.

Seite 1 von 3123

Beispiel-Initiative aus Berlin

In zwei kurzen Sätzen wird die Initiative hier beschrieben, damit alle User auch in den Übersichten schon erkennen können, was das Ziel der Initiative ist. Mit diesem Text schaffen wir Orientierung für die User der Bizim-Kiez-Website.

Bündnis Stadt von Unten

Bündnis aus Nachbarschaftsinitiativen, Hausprojektgruppen und Mietenaktivistinnen. Das Bündnis setzt sich für eine Entwicklung des sogenannten Dragoner-Areals mit Wohn- Arbeits- und Projektflächen zu wirklich bezahlbaren Mieten, den Erhalt des teilweise denkmalgeschützten Gewerbebestandes samt seinen Nutzer_innen auf Basis der folgenden Forderungen ein:
Selbstverwaltet und Kommunal
100% Mieten – keine Eigentumswohnungen und Eigentumsprojekte
100% Teilhabe – ohne Eigenkapital, Einlage oder Anteilszeichnung
100% wirklich soziale Mieten – Mieten, die auch für Menschen, die Sozialleistungen beziehen, tragbar sind
100% dauerhaft abgesichert – Privatisierungen werden ausgeschlossen
Um diese Ziele zu verwirklichen muss zunächst die Privatisierung des Areals verhindert werden. Das Gelände gehört derzeit noch der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BimA) und soll zum Höchstgebot an die EPG global property invest group vergeben werden.

Hausgemeinschaft der Friedelstraße 54

Wir, die Bewohner*innen und Nutzer*innen der Friedelstraße 54, einem schnuckeligen Altbau-Haus im Norden Neuköllns, führen einen Kampf gegen die Pläne unserer „neuen“ Eigentümerin, der CITEC-Immobiliengruppe. Unser Haus soll durch eine ungewollte und umstrittene energetische Sanierung (Wärmedämmung der Außenfassade) aufgewertet werden. Dies würde zu Mietsteigerungen zwischen 40 und 70% gegenüber der aktuellen Miete führen, was wir nicht zulassen werden.

Hausgemeinschaft Vorberg 3 e.V

Der Verein soll helfen, den gewachsenen Charakter der Hausgemeinschaft in der Vorbergstraße 3 in Berlin-Schöneberg von Menschen unterschiedlichen Alters, Herkunft, Bildung, Einkommen, Familienstand und sexueller Orientierung zu bewahren. Zudem soll bezahlbarer Wohnraum in ganz Berlin erhalten bleiben und geschaffen werden.

Seite 1 von 3123