Zalando-City – oder partizipative Stadt? Die Cuvrybrache als Modell?

Am Dienstag, den 27. Juni organisierte die Bizim Kiez AG Cuvry Spree die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung »Zalando-City – oder partizipative Stadt?« im tazcafé. Thema: Der Internet-Gigant Zalando agiert global im Netz und lokal in der Stadt als Verdränger. Er braucht bestimmte Stadtviertel als Kulisse und Ressource – gerade in Berlin, wo sich Zalandos Hauptquartier befindet. Hier im Wrangelkiez setzt Zalando dabei auf ein kontroverses Bauvorhaben, das seit Jahren als Gegenteil von partizipativer Stadtentwicklung bei uns ankommt. Die Übernahme der ehemaligen Cuvrybrache in Kreuzberg steht modellhaft für eine Politik ohne Beteiligung der Bürger. Dabei hätten wir ein Modell wirklicher Beteiligung für die Entwicklung in nächster Zukunft anstehender Großprojekte (z.B. Lohmühle) so dringend nötig!

Alles zum Thema Bebauung der ehemaligen Cuvrybrache

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.