Gewerbekomplex Lausitzer Straße 10+11: 600% Preisaufschlag

Foto: Wolfgang Borrs

– 28. Jan 2017 –

„Kreuzberg ist bekannt für seine Alternativkultur – Medienmacher, Künstler, Politaktivisten prägen den Bezirk. So auch verschiedene Initiativen, die sich Bürogemeinschaften in zwei Häusern in der Lausitzer Straße teilen. Doch nun will der Hausbesitzer, eine dänische Firma, mit großer Gewinnspanne verkaufen.“

Initiativen fürchten Luxussanierung

26.01.2017 | 3 Min. | Verfügbar bis 03.02.2017 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg


– 12. Jan 2017 –

Bedrohte Häuser in Berlin-Kreuzberg

„Ihr kriegt uns hier nicht raus“

In einem zum Verkauf stehenden Häuserkomplex ballen sich linke Institutionen. Die Ressourcen zum Widerstand gegen die Verdrängung sind groß.

Der Artiikel dazu in taz.de am 12.1.2017

Eine Botschaft der Hausgemeinschaft Lause Bleibt an die dänische Eigentümer Gesellschaft Tækker mit dem Ableger Taekker Berlin. Die Mieter/innen möchten nicht verkauft und verdrängt werden! (Nur falls es nicht klargeworden sein sollte.)

Hvilket giver værre / Das gibt Ärger

Die Mieterinnen der Lausitzer Straße 10 und 11 haben eine Nachricht an den Eigentümer der Häuser: Tækker

Posted by Lause Bleibt on Dienstag, 10. Januar 2017

 


Lausitzer Str. 10+11

Fotos
Kartenübersicht
Streetview


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.