Eisenbahn 44 / Muskauer 11-11a – Redebeitrag 16.3.2016

Rede von Giles bei der Bizim Kiez Versammlung am 16. März

Ich bin ein Mitglied der 31 Familien, die in den drei Häusern an der Ecke Eisenbahn und Muskauer Str. wohnen. Ich lebe seit 13 Jahren dort und zahle die Miete regelmäßig und in voller Höhe. Die älteste Bewohnerin lebt seit fünfzig Jahren dort. Im Jahr 2006 wurden unsere drei Häuser von Phönix, einer Luxemburgischen Investitionsgesellschaft, erworben, die im Dezember 2012 von der britischen Immobilienentwicklungsgruppe Taliesin aufgekauft wurde. Taliesin wurde speziell auf dem Berliner Immobilienmarkt zum Profitieren gebildet und unsere Häuser sind 3 der 51 Berliner Häusern, die sie besitzen. Über 1200 Wohnungen. Und Taliesin ist nur eine von vielen solchen Unternehmen.

Letzten Sommer hat ihr Verwaltungsbauftragter CORE, bekannter Tyrann der Berlin Mietszene, uns über kommende Modernisierungsmaßnahmen informiert. Wenn diese durchgeführt werden wird sich meine Miete fast verdoppeln. Die teuerste Maßnahme, die Fassadenwärmedämmung, ist laut allen Experten absolut unnötig und sogar gefährlich an Altbauten. Aber sie wird in den meisten Fälle genehmigt und durchgeführt weil sie als Energieeinsparmaßnahme von Lobbyisten verkauft worden ist.

Laut der Taliesin’s Webseite: „Unsere Strategie in der Vergangenheit war günstige Objekte in guten Lagen zu kaufen, wo es genügend Spielraum für Mieterhöhungen gibt, bei „bescheidener Sanierung“. Um Kapitalzuwachs zu maximieren, verpflichtet sich Taliesin zu verschiedenen Graden der Sanierung als Mittel die Mieten hoch zu treiben. Mit einem solchen erheblichen Unterschied zwischen dem Preis für einzelne Wohneinheiten und dem Preis für den ganzen Wohnblock, ist die Privatisierung eine Priorität. Wo das Gebäude in einem Milieuschutzgebiet ist, muss noch eine *Schicht von Bürokratie* bewältigt werden.“

Liebe Bürgermeisterinnen, liebes Senat, liebe Baubehörden – dies hat NICHTS mit Energiesparen zu tun und alles mit hohem Gewinn. Und während die Investoren Affen aus Euch allen machen, verlieren wir, Tausende von Berliner Mieter, unser Zuhause. Wenn ihr die Endergebnisse sehen wollt, schaut einfach nach London – wo Mieter drei-viertel ihres Einkommens für Miete ausgeben und wo ganze Edelboulevare im Zentrum leer stehen – nur Banken für Oligarchen.

Man hört derzeit in den Medien viel Lärm gegen Terroristen, Flüchtlinge, Dealer im Görli… Lasst uns endlich Klartext reden:
Es sind weder Terroristen, Kleindealer oder arme Flüchtlinge, die unsere Existenz bedrohen, unser Zuhause wegnehmen – es sind solche Investoren-Heuschrecken wie Taliesin, ihre gehorsamen Kampfhunde wie CORE Immobilien und ihre zahnlosen Tierfreunde in der Regierung. An unsere demokratischen Vertreter: Lasst euch ein Paar Eier wachsen, macht euren Job und beginnt endlich diese Millionär-Schweine zu bekämpfen und unsere Stadt zu retten!

Diese Tyrannen LACHEN über unsere Versuche
unsere Gemeinschaften zu wahren.

Doch die Leute in Luisenstadt
haben Eure Habgier endlich satt!
Das ist unser Haus – schmeißt doch endlich
Investoren Dreck aus Kreuzberg raus!!

 


Audio:

 

Mehr zum Haus hier

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.